Sendung gegen den IPO Sport

Vorträge, Seminare, Filme und Zeitungsberichte
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 2182
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Sendung gegen den IPO Sport

Beitrag von lutz » Do 24. Jan 2013, 10:36

Hallo Sabine,

ich denke schon dass Deine Vorstellungkraft soweit geht dass man nicht unbedingt auf einem Hundeübungsplatz selbst Sporthunde trainieren muss um Erkenntnisse zu gewinnen.

Ich komme z.B. mit sehr viel mehr Hundehaltern und Hunden zusammen als viele Hundebesitzer die nur ihren Vereinsplatz mit ihrem Hund aufsuchen und sonst nicht sehr viel anderes mit ihren Hunden unternehmen. Außerdem gibt es bei uns reichlich organisierte und auch nicht organisierte Hundetreffs und Meetings auf denen man sich mit Hundehaltern austauschen kann und hauptsächlich Freude daran hat wenn die Hunde miteinander spielen aber sich gegenseitig auch Tipps als Hundehalter für die Hundeerziehung gibt und sich bei auftauchenden Problemen oder Krankheiten der Hunde der verschiedensten Art gegenseitig berät und Hilfestellung gibt. (mache ich z.B. auch und muss aufpassen dass ich verliehene Bücher auch immer wieder zurück bekomme).
Die liegen zum Teil sogar neben Vereinsübungsplätzen wie z.B. ein Platz über den ich hier mal berichtete der seinen von der Stadt und einem Zusammenschluss von Grundbesitzern (zu denen ich neuerdings nach dem Tod meiner Mutter auch gehören werde) angemieteten Platz reichlich vergammeln lässt ( und der warum auch immer inzwischen in der örtlichen Platzliste des SV nicht mehr mit aufgeführt wird) und die Hälfte seines Platzes an den Hundetreff abgeben musste. Es ist kommunal hier sogar im Gespräch dieses ganze Gelände als Hundeauslaufgebiet auszuweisen, was es in unserer Stadt bisher noch nicht gibt und wobei noch einige Schwierigkeiten zu beseitigen sind da man natürlich nicht einige wenige genehmigte Hundeauslaufplätze gegen eine allgemeine Leinenpflicht in der Stadt eintauschen möchte, die es bisher bei uns nämlich nicht gibt.
Also kurz und gut mit irgendwelchen Idioten kommt man zwangsläufig auch immer in Berührung wenn man reichlich Kontakt mit Hundeleuten hat und merkt sehr wohl wie so einige Experten gestrickt sind und worauf es denen in ihrem "Hundesport", oder was sie dafür halten, mit stolzgeschwellter Brust tatsächlich geht.

Viele Grüße von lutz mit Joker
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Sendung gegen den IPO Sport

Beitrag von Bettina » Do 24. Jan 2013, 10:58

Hallo Lutz,
lutz hat geschrieben:und merkt sehr wohl wie so einige Experten gestrickt sind und worauf es denen in ihrem "Hundesport", oder was sie dafür halten, mit stolzgeschwellter Brust tatsächlich geht.
Du berichtest hier von EINEM Platz und maßt Dir an, von dem auf möglichst viele zu schliessen?

Diese Deine Ansicht macht es mir auf Dauer so schwer, immer alles von Dir Geschriebene zu tolerieren, geschweige denn, zu respektieren.

Du kannst hier sehr wohl Deine Erfahrungen mit DIESEM Platz schildern, auch, wie es sich dort weiter entwickelt, aber bitte........verkneif Dir Deine ewigen Pauschalisierungen von einem auf alle!

Und vergiss bitte bei weiteren Posting hier nicht den Faden zum eigentlichen Thema wieder aufzunehmen, nämlich in welcher klischeebehafteten und schlecht recherchierten Art und Weise der NDR hier eine TV-Sendung fabriziert und gesendet hatte.

Liebe Grüße
Bettina
Das Beste am Norden....ist wieder komplett!

Carlotta und Curtis

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 2182
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Sendung gegen den IPO Sport

Beitrag von lutz » Do 24. Jan 2013, 11:01

Hallo Bettina,

ja man hat es schon schwer mit mir. Ich bin eben nicht so pflegeleicht wie es wohl mancher gerne hätte.

Es geht übrigens nicht nur um EINEN Platz oder generell ÜBERHAUPT um einen Platz sondern darum wie manche Menschen die Kreatur Hund behandeln und ohne Respekt die ihm von der Natur mitgegebenen Triebe ausnutzen um ihr schwaches Ego zu stärken und dieses als Sport bezeichnen.
Was dort im Fernsehen gezeigt wurde war ganz sicher kein Hundesport.

Viele Grüße von lutz mit Greta

P.S. ich habe übrigens schon damit gerechnet gleich von Dir einen Kommentar hier lesen zu können wie ich gesehen habe wer sich hier als Mitleser eingeklinkt hatte weil sich wahrscheinlich wieder jemand bei Dir beschweren würde der mir nicht antworten möchte aber der alles auf sich persönlich bezieht wenn ich Auswüchse kritisiere die sich unter dem Mantel Hundesport so gut verbergen lassen und es nicht schnallt dass keiner der anständig das betreibt was man auch Hundesport nennen kann sich von mir angegriffen fühlen muss. Alle anderen dürfen sich den Schuh aber gerne anziehen wenn sie meinen dass er ihnen passt, obwohl ich hier keinen im Forum kenne. Ich denke schon dass ich das Thema dieser Sendung im TV nicht zu sehr verfehlt habe als dass ich mit meiner Meinung dazu hinter dem Berg halten müsste.
Zuletzt geändert von lutz am Do 24. Jan 2013, 11:24, insgesamt 2-mal geändert.
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Artus

Re: Sendung gegen den IPO Sport

Beitrag von Artus » Do 24. Jan 2013, 11:05

Hallo Bettina,

ich danke Dir für dieses öffentliche Posting.

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Sendung gegen den IPO Sport

Beitrag von Bettina » Do 24. Jan 2013, 11:12

Lutz, eine sachliche, aber kontroverse Diskussion hat nichts mit pflegeleichten Usern zu tun, sondern mit Respekt gegenüber einer Person, Personenkreis, Gruppe.

Das ist einfach zu lernen und sollte auch Dir noch gelingen können!

Liebe Grüße
Bettina
Das Beste am Norden....ist wieder komplett!

Carlotta und Curtis

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Benutzeravatar
Sabine14
Benutzer
Beiträge: 368
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 13:09
Wohnort: PaMiNa

Re: Sendung gegen den IPO Sport

Beitrag von Sabine14 » Do 24. Jan 2013, 11:25

danke Bettina
"Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, wir sehen sie, wie wir sind." unbekannt

Uschi

Re: Sendung gegen den IPO Sport

Beitrag von Uschi » Do 24. Jan 2013, 11:26

Lutz, bitte schau mal auf einem richtigen Hundeplatz zu.

Es mag ja sein, dass die dort, wo Du immer vorbei kommst merkwürdig sind, wie Du sie beschreibst. Aber verallgemeinere das doch bitte nicht. Ich hab auch schon Dinge gesehen in diesem Sport, die mein Missfallen aufs äußerste erregt haben.

Deswegen haben ich nun trotzdem einen Platz gefunden, auf dem es mir gefällt. Tatsächlich in der gleichen Sportart, ob Du Dir das nun vorstellen kannst oder nicht. :dog_wink


Also, mach mal Ausflüge auf verschiedene Hundeplätze und schau zu.



Liebe Grüße
Uschi

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 2182
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Sendung gegen den IPO Sport

Beitrag von lutz » Do 24. Jan 2013, 11:27

Hallo langsam mit den jungen Pferden und nicht gleich so hibbelig, ich muss doch erst mal mit meinem Beitrag zu Ende kommen bevor ihr losschlagt.
Vor diesem Personenkreis den ich anspreche habe ich übrigens nicht den geringsten Respekt und habe auch nicht vor solchen dafür zu erlernen.
Einen anständiger Tritt in den Hintern halte ich dafür eher angebracht, denn diese Leute sind nämlich die eigentlichen Verursacher solcher Sendungen.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Uschi

Re: Sendung gegen den IPO Sport

Beitrag von Uschi » Do 24. Jan 2013, 11:40

Lutz, WEN meinst Du? Welche Leute meinst Du, die Du treten willst?


LG
Uschi

Bine

Re: Sendung gegen den IPO Sport

Beitrag von Bine » Do 24. Jan 2013, 11:47

lutz hat geschrieben:
.... sondern darum wie manche Menschen die Kreatur Hund behandeln und ohne Respekt die ihm von der Natur mitgegebenen Triebe ausnutzen um ihr schwaches Ego zu stärken und dieses als Sport bezeichnen.

Ach komm Lutz, da haben die Hundesportler nun kein Abo drauf, wenn ich so sehe, was manche "Familienhunde" so mitmachen müssen, wär ich doch lieber Hund bei einem modernen Hundesportler. Ich find da gibt's überall Deppen, sowohl als auch:
-das geht bei Spaziergängen an der Flex über gesalzene Straßen los, weil der Bub sonst so dreckig wird :dog_dry und ja eh nicht hört, wie hörte ich Letztens von einer Hundhalterin die mir entgegen kam: " Halts Deine gut fest, meiner spinnt !"- sprachs und kettet sich an den nächsten Laternenpfahl happy_02 happy_02 ,
- manche Familienhunde verlassen auch nur selten ihr Grundstück, weil die einen großen Garten haben :dog_cool
- über mangelnde Pflege, weil Wauzi sich das leider nicht gefallen läßt und schnappt :dog_blink
- Fütterung, wo es mir die Haare aufstellt, weils so günstig und bequem ist :dog_tongue
- die kastriert werden weils bequem ist, die mit Chemie vollgepumpt werden und die Goldcard beim Tierarzt haben, weil es bequem ist, da muß man sich nicht mit
beschäftigen
- die auf Spaziergängen einen Stachel tragen, weil sie ziehen, den Tag in der Kennelbox verbringen....
und zum Schluß noch das Sprayhalsband und Tele ( leider steht da noch nicht Sitz, Platz, Fuß darauf), weil man keine Lust hat den Hund zu konditionieren, na klar Motivation dauert halt und dann kauft man sich so ein Teil, steckts in die Steckdose und dann wird der Hund gegrillt, ganz großes Kino. Klar negativ hält ja auch besser, als rein positiv und ich krieg einen Hund schneller ins Meiden, als ins Pressing.
Ist das okay? Nein, das ist genauso untere Schublade, wie irgendwelche 80ziger Jahre SV Methoden und Du wirst überall in Deutschland sone und solche finden, trotzdem schere ich nicht alle über einen Kamm und es gibt sicher Familienhunde, die artgerecht gehalten werden und es gibt auch Hundesportler, die ihre Hunde über alles lieben und sie behandeln, wie rohe Eier.
Und mir? Mir ist das mittlerweile wurst, ich hab in beiden Lagern Beratungsresistente getroffen und es will ja eh keiner hören, weil ja jeder für sich selber ein Guru ist und insoweit: soll doch jeder machen was er will mit seinem Hund, er muss ja mit ihm leben....Is mir wurst, weil ansonsten wohlmeinende Ratschläge nur zur A-Karte werden.
LG Bine

Antworten

Zurück zu „Veranstaltungen, Presse & TV“