Abgabewelle hat begonnen

allgemeine Themen rund um die Hundehaltung, Recht und Versicherungen
Antworten
Lena
Benutzer
Beiträge: 2004
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Abgabewelle hat begonnen

Beitrag von Lena » Do 24. Nov 2022, 13:16

Hallo zusammen,

wie schon geschrieben, eine Abgabewelle der Haustiere hat begonnen. Es werden nicht nur, wie sonst üblich, Mischlingswelpen und Auslandstiere angeboten, sondern neuerdings gehäuft auch ältere Tiere, Hunde so um die 11 bis 15 Jahre. Ich finde das erschreckend und traurig und werde das Gefühl nicht los, daß dies etwas mit der neuen Gebührenordnung der Tierärzte zutun hat. Ältere Tiere kosten nun mal meistens mehr Geld.

Der einfache Satz für die Untersuchung Hund/Katze kostet jetzt so 23,-€ rum. Wenn man bedenkt, daß ein Humanmediziner weniger als 100,-€ pro Quartal für seinen Patienten bekommt, einschließlich sämtlicher Arztbesuche sowie verschiedener Grundleistungen während dieses Quartals, dann finde ich die neuen Tierarztkosten völlig überzogen!

Kein Wunder, daß dann auch ältere Tiere abgegeben werden. Ausbaden müssen es mal wieder die Vierbeiner. Bin mal gespannt, wann sich die Tierheime füllen.

LG Lena

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 4202
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Abgabewelle hat begonnen

Beitrag von Bettina » Do 24. Nov 2022, 17:05

Hallo Lena,

es ist aber wohl auch so, dass die Gebühren der Tierärzte seit Jahren nicht erhöht wurden und dass die Branche jetzt ganz klar um nachfolgende Ärzte bangen muss, denn die haben auf Dauer keine Lust, quasi zum Mindestlohn arbeiten zu müssen.

So gesehen bringt es eben auch nichts, wenn aufgrund dieser misslichen finanziellen Situation immer mehr Tierarztpraxen schliessen müssen.

Ich bilanziere für mich: es ist und war ein äusserst bescheidenes Jahr 2022! Das kann echt weg........

Liebe Grüße
Bettina
Das Beste am Norden....ist wieder komplett!

Carlotta und Curtis

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Lena
Benutzer
Beiträge: 2004
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Abgabewelle hat begonnen

Beitrag von Lena » Do 24. Nov 2022, 18:33

Hallo Bettina,

das sehe ich hier aber überhaupt nicht so:
Bettina hat geschrieben:
Do 24. Nov 2022, 17:05
aufgrund dieser misslichen finanziellen Situation immer mehr Tierarztpraxen schliessen müssen.
Hier findet jeder Tierarzt einen Nachfolger und es werden auch ständig neue Praxen eröffnet. Ich glaube eher, daß sich die Einstellung zum Beruf des Tierarztes stark gewandelt hat.
Früher konnte man seinen Haustierarzt auch noch abends oder nachts rausklingeln, das ist heute eher unvorstellbar.
Wenn heutzutage ein Notfall eintritt, bleibt nur die überteuerte Tierklinik hier am Ort. Und am Hungertuche leidet kein Tierarzt.

LG Lena

Benno
Benutzer
Beiträge: 267
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 23:14
Wohnort: Berliner Umland

Re: Abgabewelle hat begonnen

Beitrag von Benno » Do 24. Nov 2022, 19:33

Ich glaube eher, daß sich die Einstellung zum Beruf des Tierarztes stark gewandelt hat.
Früher konnte man seinen Haustierarzt auch noch abends oder nachts rausklingeln, das ist heute eher unvorstellbar.
Wenn heutzutage ein Notfall eintritt, bleibt nur die überteuerte Tierklinik hier am Ort. Und am Hungertuche leidet kein Tierarzt.
Das sehe ich genauso.
Wir hatten ja schon immer Tiere. Ich habe über die Jahre beobachtet, wie der Service bei den Tierärzten immer weiter abnahm, dafür aber die Preise immer weiter stiegen.
Diesen Sommer hatte Jaron z.B. eine etwas hartnäckige Augenentzündung.
Pi mal Daumen habe ich letztlich dafür über EUR 1.000,-- beim Tierarzt gelassen - vor der aktuellen Preiserhöhung.
Ohne OP, Narkosen usw., die zum Glück gar nicht nötig wurden.
Nur für Untersuchungen und Laborbefunde.
Hey - es war "nur" eine Augenentzündung.
Aber wir wohnen im "Speckgürtel" von Berlin - da sind die TA-Preise längst schon jenseits von "gut und böse".
Ich kann mir gut vorstellen, dass es Tierhalter gibt, die solche überzogene Preise beim Tierarzt nicht mehr bezahlen können.

Viele Grüße von Anke mit Jaron, Jutta und Katze Blue
The next time you think you're perfect, try walking on water.

Lena
Benutzer
Beiträge: 2004
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Abgabewelle hat begonnen

Beitrag von Lena » Do 24. Nov 2022, 23:23

Hallo Anke,
Benno hat geschrieben:
Do 24. Nov 2022, 19:33
Pi mal Daumen habe ich letztlich dafür über EUR 1.000,-- beim Tierarzt gelassen - vor der aktuellen Preiserhöhung.
Das ist ja Wahnsinn! :dog_mellow Jetzt wärst du sicher das Doppelte losgeworden.
Ich wohne ja nahe der holländischen Grenze. Wenn die Autobahn frei ist, könnte man in 20-30 Minuten dort auch beim Tierarzt sein. Billiger waren die da schon immer, jetzt könnte sich das richtig lohnen. Ich vermute doch mal, daß die neue GOT nur für Deutschland gilt.

LG Lena

Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
Beiträge: 1513
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 13:52
Wohnort: Geldern

Re: Abgabewelle hat begonnen

Beitrag von Ulan » Fr 25. Nov 2022, 09:04

Mit Gilmore waren wir mal in der Uniklinik für Gesellschaftsdieren in Ütrecht.
Empfehlung unserer Tierärztin. Die waren Top und günstig.

Edgar
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger

Lena
Benutzer
Beiträge: 2004
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Abgabewelle hat begonnen

Beitrag von Lena » Fr 25. Nov 2022, 12:21

Hallo Edgar,

ja, Utrecht soll recht gut sein. Für mich wär aber Venlo, Herongerberg näher. Die haben auch einen sehr guten Ruf.

Von dieser Gebührenerhöhung sind ja nicht nur wir Haustierbesitzer betroffen, sondern auch die Landwirte mit Viehzucht. Jetzt würde nämlich die Behandlung eines Kälbchens z.B. 41,-€ plus Anfahrt kosten. Ein Kalb hat einen Verkaufswert von 60,- bis 80,-€, d.h. Viehzucht würde sich für einen Landwirt nicht mehr lohnen.
Es könnte passieren, daß viele Landwirte dann nur noch Ackerbau betreiben und die Viehzucht einstellen. Das würde wiederum mehr Tiertransporte aus dem Ausland bedeuten, also noch mehr Tierleid.

Man kann es drehen wie man will, diese Gebührenerhöhung kommt zu einer Unzeit und ist vollkommen überzogen!

LG Lena

Benno
Benutzer
Beiträge: 267
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 23:14
Wohnort: Berliner Umland

Re: Abgabewelle hat begonnen

Beitrag von Benno » Fr 25. Nov 2022, 12:43

Ich wohne ja nahe der holländischen Grenze.
@ Edgar & Lena

Da habt ihr wirklich Glück.
Bei uns mag Polen für manche Tierhalter noch eine Option sein. Für mich ist es keine.
Es gibt hier so SmartVet-Tierarztpraxen, die meist an Gartencenter angeschlossen sind. Dort arbeiten fast nur polnische Tierärzte. Ich habe das mal ausprobiert und war gar nicht zufrieden. Die Verständigung klappte nicht sonderlich gut und auch die Einstellung zum Tier war nicht mit meiner kompatibel (z.B. wurden keine Schmerzmittel verschrieben, obwohl das Tier sichtbar Schmerzen hatte). Auch von anderen Tierhaltern habe ich Ähnliches gehört.
In die Niederlande würde ich aber auch bedenkenlos fahren, wenn ich dort in der Nähe wohnen würde.

Viele Grüße von Anke mit Jaron, Jutta und Katze Blue
The next time you think you're perfect, try walking on water.

Lena
Benutzer
Beiträge: 2004
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Abgabewelle hat begonnen

Beitrag von Lena » Fr 25. Nov 2022, 13:00

Hallo Anke,
Benno hat geschrieben:
Fr 25. Nov 2022, 12:43
Die Verständigung klappte nicht sonderlich gut und auch die Einstellung zum Tier war nicht mit meiner kompatibel (z.B. wurden keine Schmerzmittel verschrieben, obwohl das Tier sichtbar Schmerzen hatte)
Das geht ja gar nicht!

Die Holländer hier sprechen und verstehen alle gut deutsch, da ja grenznah. Zur Not spreche und verstehe ich aber auch holländisch. :dog_smile
Und tierlieb sind die allemal. Nach Polen würd ich auch nicht unbedingt fahren wollen.

LG Lena

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“