Hundebett. Welche Größe für den Terrier?

vom Halsband bis zur Decke, findet man alles in dieser Ecke....
Antworten
aironaut
Benutzer
Beiträge: 22
Registriert: Do 9. Jan 2014, 14:53

Hundebett. Welche Größe für den Terrier?

Beitrag von aironaut » Fr 4. Jan 2019, 14:32

Hallo zusammen,

ich bin gerade auf der Suche nach einem Hundebett in richtiger Größe. Hier habe ich eine Größentabelle gefunden, aber da steht leider nix zum Airedale Terrier. Könnte mir jemand helfen und sagen, ob es L oder XL ist? Wenn das Bettchen zu klein ist, ist es nicht gut, aber auch ein viel zu großes Bett ist keine optimale Lösung. Ich denke da wird sich die Fellnase irgendwie verloren fühlen.

Danke euch

Liebe Grüße

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 1833
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Hundebett. Welche Größe für den Terrier?

Beitrag von lutz » Fr 4. Jan 2019, 20:36

Hallo,

da gehören natürlich Größenangaben rein. So ist das natürlich Blödsinn was heißt denn schon L oder XL ohne das man weiß wie groß die Dinger sind . Seit wann sind Setter und Weimaraner denn größer als Schäferhunde und Labrador-Retriever? Kauf Dir lieber was vernünftiges als so ein Zeug mit verwirrenden Angaben von willkürlich durcheindergeworfene Hundegrößen.

Greta hat 2 Kudden der Firma Sabro, die Kleine ist 70 x 90 cm ,darin kuschelt sie sich zusammen und die Größere ist 80 x 100 cm.Greta schläft in beiden gerne. Greta ist allerdings nur 57cm groß.
Joker, mein voriger AT war gut 65 cm groß und schlief nachts in einer Kunde von 100 x 120 cm. In der kommt sich Greta aber verloren vor und ist deswegen zur Zeit nicht in Betrieb.
Angegeben habe ich jeweils die Außenabmessungen des umlaufenden Randes von ca.10 cm Höhe und 5 cm Breite.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Benutzeravatar
sabem
Benutzer
Beiträge: 253
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 14:15
Wohnort: Aachen

Re: Hundebett. Welche Größe für den Terrier?

Beitrag von sabem » Fr 4. Jan 2019, 22:12

Emmas kleineres Korbsofa ist 70 x 100 cm, für ihre knappen 57 cm genau richtig. Der große von Luna übernommene Korb ist 100 x 120 (alles Außenmaße), so dick mit Decke und Vetbed ausgelegt, dass er richtig gemütlich und nicht mehr zu groß ist.
Sabine mit Emma *3.2.2012
...und Luna im Herzen

Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
Beiträge: 992
Registriert: Do 5. Jul 2012, 14:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Hundebett. Welche Größe für den Terrier?

Beitrag von Empisandrea » Sa 5. Jan 2019, 00:21

Benton hat einen Kunststoffkorb im Flur der ist 90 x 50 cm in dem liegt er leicht eingerollt und legt den Kopf gern auf den Rand. Im Wohnzimmer liegt eine Babybettmatraze 60 x 120 cm auf der kann er ausgestreckt liegen, wenn er mag. Im Schlafzimmer hat er mehrere abgelegte Kopfkissen von uns 80 x 80 cm. Dort schläft er immer klein zusammengerollt. Er wechselt aber häufig die Plätze. Sehr oft liegt er auch unter dem Esstisch auf dem Parkett. Ich habe über die Anschaffung einer Kudde nachgedacht, aber da er all seine unterschiedlichen Plätze gleich häufig nutzt, weiß ich nicht ob ich ihm damit wirklich eine große Freude mache oder nur mein Gewissen beruhigen will.
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.

Larimar
Benutzer
Beiträge: 7
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 22:04

Re: Hundebett. Welche Größe für den Terrier?

Beitrag von Larimar » Di 8. Jan 2019, 21:08

Laris hat eine Kudde der Firma Sabro in der Größe 80x100. Er liebt dieses "Bett" und nutzt es fast so oft wie unser Sofa... Laris ist mit 6 Monaten 58 cm groß. Und dafür sind
eben diese 80x100 cm perfekt. Anton war 60 cm groß und auch er passte wunderbar rein. Ich habe das Kudde Bett erst durch Laris Züchterin kennengelernt und bin total begeistert davon.
Der Vorteil beim Kudde - Bett ist, dass ein Rand zum Kopfdrauflegen und Einkuscheln vorhanden ist. Außerdem ist es abwaschbar und die Einlage in der Waschmaschine waschbar.
Viel Spaß beim Hundebettenkauf!

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 1833
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Hundebett. Welche Größe für den Terrier?

Beitrag von lutz » Mi 9. Jan 2019, 07:47

Hallo AT-Freunde,

genau, es gibt nichts Besseres und dazu noch Pflegeleichteres als diese Kudden der Firma Sabro. Dann noch eine Decke reinlegen die man öfter mal wäscht und die Airedales haben ein schönes Kuschelbett. Alles was wir vorher hatten an diversen Körbchen und Hundebetten haben wie an eine Sammelstelle für Leute mit wenig Geld gegeben in der sich diese Menschen die gebrauchten Sachen abholen können.
Wir haben auch noch eine große Matte von 100 x 150 cm dieser Firma aber die ist auch von Joker nicht so viel benutzt worden da Airedales auch gerne beim Schlafen den Kopf auf den höheren Rand der Kudde legen oder ihn auch, warum weiß ich auch nicht, ab und zu darüber hängen lassen. Die Matte steht aber inzwischen hochkant an der Garagenwand als Puffer gegen Beulen und Schrammen am Auto.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 3773
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Hundebett. Welche Größe für den Terrier?

Beitrag von Bettina » Mi 9. Jan 2019, 09:00

Hallo zusammen,

ich glaub, ich hab's auch schon mal erzählt - unsere Kudden sind nicht kaputt zu kriegen. Seit mittlerweile 14 Jahren haben wir die Betten, einzig die Kuschelbezüge habe ich vor 2 Jahren mal neu gekauft. Kuschelbezug finde ich persönlich sehr wichtig - bei einem jungen Hund wegen dem Tempo, in dem ins Bett gesprungen wird und bei einem alten Hund wegen der Rutscherei einer Einlage beim Aufstehen.

An uns verdient die Firma nicht so wirklich viel.........

Liebe Grüße
Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1121
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Hundebett. Welche Größe für den Terrier?

Beitrag von Hundemutti » Do 10. Jan 2019, 10:27

Hallo zusammen,

habe eben mal nachgeschaut bei der Fa. Sabo, weil wir nach guten Hundebetten suchen und uns von den Hundekörben so langsam trennen müssen.... :dog_wacko

Dabei bin ich bei "Tipps und Hinweisen" über den ersten Satz gestolpert: Zitat:"SPOT-ON-PRÄPARATE: Wenn du deinen Hund mit einem Spot-On-Präparat behandelst, lege bitte zu Beginn der Behandlung eine Decke oder ähnliches als Schutz über das gesamte Hundebett. Tust du das nicht, kann es zu Verätzungen des hochwertigen Kudde Materials kommen." Zitatende!
Quelle: https://sabro.de/hunde/schlafplaetze/hu ... d8QAvD_BwE (Ein bisschen runterscrollen, um zum Zitat zu gelangen... )

Was sind doch Hunde scheinbar aus sehr robusten "Material"! Sind derartige Warnhinweise bei Spot-on Präparaten auf dem Beipackzettel aufgeführt???

Wenn es nicht so makaber wäre, müsste ich darüber lachen....
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1823
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Hundebett. Welche Größe für den Terrier?

Beitrag von Anja1402 » Do 10. Jan 2019, 10:45

Hundemutti hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 10:27
Sind derartige Warnhinweise bei Spot-on Präparaten auf dem Beipackzettel aufgeführt???
Hallo Romana,

unser Riesenschnauzer (vor rund 15Jahren) bekam auch regelmäßig Spot-ons (damals wussten wir es einfach nicht besser :dog_wacko ), und ich weiß noch, das in dem Beipackzettel stand, dass man den Hund nach dem Auftragen mindestens eine Stunde lang (oder war es sogar noch länger? :dog_blink ) möglichst nicht anfassen soll, und falls doch, sollte man sich danach gründlich die Hände waschen. Mittlerweile frage ich mich auch, warum einem da nicht sämtliche Alamrglocken schrillten :dog_ph34r was die heutigen Beipackzettel angeben, weiß ich nicht :think:
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Antworten

Zurück zu „Hundezubehör“