Corona, Pandemie oder Infodemie?

Anekdoten und sonstige Erlebnisse mit unseren Lakritznasen
Lena
Benutzer
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Corona, Pandemie oder Infodemie?

Beitrag von Lena » Do 15. Apr 2021, 18:53

So ihr Lieben,

ich war heute mutig und habe mich bei meiner Hausärztin für eine Impfung vormerken lassen. Da ich Risikopatientin bin, kann ich mich schon impfen lassen.
Termine können die noch nicht vergeben, da sie nicht wissen, wann und wieviel Impfstoffe geliefert werden. :Dog_closedeye
Welche Impfstoffe sie bekommen, wissen sie auch nicht.
Astrazeneca lass ich auf jeden Fall nicht impfen. Die Vectorimpfstoffe sind mir nicht geheuer!
Heute wurde ja im Radio ganz stolz verkündet, daß es mit dem Impfen zügig voranginge und immerhin schon 18%( :dog_laugh ) der Bevölkerung geimpft wären. Das ist ein Witz alles.

LG Lena

Lena
Benutzer
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Corona, Pandemie oder Infodemie?

Beitrag von Lena » Mo 10. Mai 2021, 12:53

Hallo zusammen,

der Impfstoff von Johnson & Johnson wurde nun für alle Altersgruppen freigegeben!
Es ist ein Vectorimpfstoff, genau das gleiche wie Astrazeneca. Beide Impfstoffe werden in Norwegen überhaupt nicht mehr
verimpft.

Ich warte übrigens noch immer auf meine Impfung. Hausärztin und Impfzentrum verimpfen im Moment nur Astrazeneca.
Also werde ich warten, bis Biontech verfügbar ist.

LG Lena

Lena
Benutzer
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Corona, Pandemie oder Infodemie?

Beitrag von Lena » Do 27. Mai 2021, 13:15

Kinners, ich krieg hier die Krise! Es nimmt kein Ende mit dem Coronawahnsinn in der Tiervermittlung.

Grad eben entdeckt: Jack Russel Terrier, zwei Jahre alt, angeblich reinrassig aber von Papieren steht da nix.
Aber dafür der Fantasiepreis von 4.000,- Euro!!!!!! :dog_laugh

Wer bezahlt denn solche Preise? Das ist doch alles nicht mehr normal.

Ratlose Grüße von Lena

Benno
Benutzer
Beiträge: 248
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 23:14
Wohnort: Berliner Umland

Re: Corona, Pandemie oder Infodemie?

Beitrag von Benno » Do 27. Mai 2021, 14:13

Wer bezahlt denn solche Preise? Das ist doch alles nicht mehr normal.
Es ist doch nur eine Frage der Relation.
4000,-- EUR können viel sein oder auch sehr wenig.
In Zeiten von hoher Inflation und Negativzinsen auf Guthaben wäre ein 4K JRT vielleicht für den einen oder anderen gestressten Manager gar keine soo schlechte "Investition". :dog_biggrin
The next time you think you're perfect, try walking on water.

Lena
Benutzer
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Corona, Pandemie oder Infodemie?

Beitrag von Lena » Do 27. Mai 2021, 16:31

Ja vielleicht ist das so. :dog_biggrin

Ich hab nur die Sorge, daß nach Coronazeiten viele dieser Hunde in den Tierheimen landen werden und die werden total überfüllt sein. Dann wird es so kommen, wie es früher in Deutschland auch mal üblich war, daß Hunde dort eingeschläfert werden.
Hatten wir doch alles schon. :dog_sad

Mittlerweile rollt aber auch schon eine Abgabewelle. Nämlich wenn bemerkt wird, daß Hunde auch Arbeit machen oder schwierig werden, wenn sie in die Pubertät kommen.

Übrigens ist die mit dem Jack Russel mit dem Preis schon runtergegangen. Mittlerweile kostet der Hund nur noch 3.500,- Euro.
Ein echtes Schnäppchen! happy_02

LG Lena

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“