Katzenattacke

Anekdoten und sonstige Erlebnisse mit unseren Lakritznasen
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1648
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Katzenattacke

Beitrag von Lena » So 9. Okt 2016, 21:52

Hallo Anett,
klar bleibt die sitzen wenn ich ohne Hund komme. Die lungert doch den ganzen Tag da rum. Knaller könnt ich mal probieren,
hoffentlich beobachtet mich niemand dabei, sonst krieg ich womöglich noch eine Anzeige wegen Tierquälerei. :dog_laugh
Oder die ist so bescheuert und greift mich an, das trau ich der auch zu.

Ich glaub, ich wart lieber ab, bis sie an den richtigen Hund gerät. :dog_ph34r Sie ist übrigens eine Türkisch Van Katze, hab ich jetzt erfahren.

LG Lena

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1648
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Katzenattacke

Beitrag von Lena » Do 30. Jul 2020, 23:43

Hallo ihr Lieben,

und jetzt kommt "Katzenattacke die Zweite". :dog_angry

Es gibt eine neue Aggrokatze im Revier, wir haben vorgestern Bekanntschaft mit ihr gemacht. :Dog_closedeye
Sie hatte sich am Weg, an dem wir liefen, hinter einem Stromkasten versteckt und kam dort knurrend und buckelnd rausgeschossen als ich mit Käthe vobeiging, stellte sich uns in den Weg und ließ uns nicht passieren. Ich glaubs bald nicht mehr!
Ich hab ihr ein paar Steinchen, die ich immer für solche Fälle in der Tasche habe, vor die Pfoten geworden.
Joa, das hat die überhaupt nicht interessiert, sie ist nur kurz zurückgewichen, um dann knurrend auf Käthe losgehen zu wollen.
Ich hab samt Käthe die Flucht ergriffen. :dog_laugh Und diese Kamikazekatze hat uns noch mindestens 20 Meter weit verfolgt.
Sowas aggressives hab ich echt noch nicht erlebt, dagegen war die Weiße von früher schon fast harmlos.

Also, ich wehre ja jeden 50 kg Hund ab, aber bei Katzen kapituliere ich. Die kann man im Ernstfall auch nicht richtig packen, weil die sich aus jedem Griff herauswinden.
Gestern und heute bin ich da schon nicht mehr gelaufen, aber das kann ja auch keine Lösung sein. Was macht man mit so einem Vieh?
Die weiße Katze hab ich übrigens schon mindestens ein Jahr nicht mehr gesehen. Sie hat uns aber auch in letzter Zeit in Ruhe gelassen.

LG Lena

Elli2018
Benutzer
Beiträge: 136
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:53

Re: Katzenattacke

Beitrag von Elli2018 » Fr 31. Jul 2020, 14:17

Hallo Lena,
auf einer unserer Runden gibt es auch so eine Killer Katze. Die versteckt sich im Gebüsch um dann daraus hervor zu springen und anzugreifen, sie verfolgt auch ein ganzes Stück. Da ich mich wie du mit Katzen nicht anlegen mag, mache ich um diese Ecke einen großen Bogen. Wenn du nicht ausweichen kannst, würde ich es mit Wasser probieren, in der Regel können Katzen Wasser nicht leiden. Also die Wasserflasche einpacken und dann nassspritzen. Einen Versuch ist es wert.

LG Elli mit einer leidenden, scheinträchtigen Elsa

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1648
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Katzenattacke

Beitrag von Lena » Fr 31. Jul 2020, 15:22

Hallo Elli,
Elli2018 hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 14:17
würde ich es mit Wasser probieren, in der Regel können Katzen Wasser nicht leiden. Also die Wasserflasche einpacken und dann nassspritzen.
ich glaub, bei der Katze hilft nur eine Reitgerte. :dog_laugh Ich denk mal nicht, daß die sich von Wasser abschrecken läßt.

Irgendwie möcht ich es ja nur verstehen, warum die Viecher hier so aggro drauf sind. Käthe gibt absolut keinen Anlass für solch eine Reaktion. Sie verhält sich absolut ruhig, bellt nicht und tobt nicht.
Wenn ich alle unsere Tiere zusammenzähle, haben wir insgesamt eigentlich mehr Katzen als Hunde gehabt, aber sowas kenne ich wirklich nicht. :dog_nowink

LG Lena

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“