(Keine) Menschlichkeit in der Tiermedizin

Buchbesprechungen und Marktplatz
Antworten
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 1906
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

(Keine) Menschlichkeit in der Tiermedizin

Beitrag von lutz » Do 7. Mär 2019, 11:15

Hallo AT-Freunde,

habe mir das o.a. Buch des Hamburger Tierarztes Dirk Schrader gekauft wobei ich gleich vorweg sagen kann dass man sich die 21,90€ auch sparen kann denn fast alles was in diesem Buch zusammengefasst ist findet man auch in seinem Blog "Kritische Tiermedizin".
Er ist ja ein sehr kritischer Mensch auch gerade seinem eigenen Berufsstand gegenüber und hat sich auf Grund dessen wohl so einige Feinde gemacht weil er gerade das Gewinnstreben unter den Tierärzten heftig anprangert.
Das gefällt mir gut an ihm dass er auch bei Gegenwind von anderen Tierärzten bei seiner Meinung bleibt. Er führt ja zusammen mit seinen beiden Söhnen, ebenfalls Tierärzte, und einem weiteren TA in Hamburg Rahlstedt das "Tiermedizinische Institut für angewandte Kleintiermedizin" und hat sich da auch mit bestimmten alternativen OP-Methoden einen gewissen Ruf erarbeitet wobei er mit geringem Risiko für die Tiere arbeitet und nur ein Bruchteil der sonst üblichen OP-Kosten anfallen.

Wobei ich allerdings erst einmal seinem in dem Buch hochgelobten "Molekül X" (Chlordioxid) skeptisch gegenüberstehe, was im Prinzip auch den Chlorhühnchenbädern der Amis entspricht die deswegen ja nicht in die EG eingeführt werden dürfen aber alles was so an Bakterien, Parasiten und Pilzen den Garaus macht, aber wer heilt hat recht. Da dieses Zeug aber in Deutschland nicht als Fertigprodukt verkauft werden darf hat er eine genaue Bedienungsanleitung für eine selbst herzustellende Mixtur für sein "Molekül X" im Buch so wie auch in seinem Blog veröffentlicht. Auch Borax hält er für gewisse Anwendungen für ein preiswertes Heilmittel. O.K. mag ja auch sein aber dass er auch Globuli in eigenen Mixturen verwendet, da weiß ich nicht was ich davon halten soll. Den Fertigfuttermitteln traut er bis auf Ausnahmen nicht über den Weg, und da stimme ich wieder mit ihm überein er macht diese auch für den Krebs bei Hunden mit für verantwortlich, und hat dann ausführliche Rezepte für selbst herzustellendes Hundefutter aus einem Drittel Fleisch aus den Notfallreserven des Katastrophenschutzes, Erbsen und Möhren von Aldi uns Kartoffeln ebenfalls zu je einem Drittel, angereichert mit Mineralien und Vitaminen, veröffentlicht. Findet man aber auch im Blog der "Kritischen Tiermedizin".
Auch das in dem Buch seine Rechtsstreitigkeiten mit der Hamburger Tierärztekammer da seitenlang dokumentiert sind interessiert mich eigentlich nicht so dass ich dafür 21,90 € ausgeben muss.
Muss man auch nicht denn alles was ansonsten lesenswert von diesem wirklich streitbarem und aufrechten Mann ist findet man im Internet auch umsonst im Blog der "Kritischen Tiermedizin".

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
Beiträge: 989
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:26
Wohnort: Lüneburg

Re: (Keine) Menschlichkeit in der Tiermedizin

Beitrag von ChristaS » Do 7. Mär 2019, 12:13

Hallo Lutz,

vielen Dank für deine Buchkritik.
Da ich momentan keine Lust und keine Zeit habe, mich durch den Blog zu arbeiten, hätte ich noch eine Frage. Ist das von dir benannte "Molekül X" das gleiche, wie MMS nach Jim Humble?
Damit habe ich vor Jahren (bei Olympia) sehr gute Erfahrungen gemacht, als sie "austherapiert" war! Es hat ihr Leiden erleichtert und ihr noch mindestens ein halbes Jahr Lebensqualität geschenkt.

Liebe Grüße,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 1906
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: (Keine) Menschlichkeit in der Tiermedizin

Beitrag von lutz » Do 7. Mär 2019, 12:15

Hallo Christa,

Ja genau das ist es. Für Dirk Schrader ist es „das Wundermittel schlechthin“.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1880
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: (Keine) Menschlichkeit in der Tiermedizin

Beitrag von Anja1402 » Do 7. Mär 2019, 12:31

Jetzt musste ich erst mal googeln, was MMS überhaupt ist :dog_blink und erhielt eine Liste von Links, die meisten davon recht kritisch, zB.

"Miracle Mineral Supplement (MMS): Erhebliche Gesundheitsgefahr" (https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... fahr-11044)

Sowas würde ich meinem Hund nicht geben... und auch keine Globuli :dog_biggrin
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 1906
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: (Keine) Menschlichkeit in der Tiermedizin

Beitrag von lutz » Do 7. Mär 2019, 13:50

Hallo Anja,

Ja die ganze Sache ist sehr umstritten. Der Haken ist nur das Dirk Schrader mit diesem Mittel tatsächlich auch in scheinbar aussichtslosen Fällen oder bei austherapierten Hunden den Tieren geholfen hat. Hier kommt denn wieder der Spruch: Wer heilt hat recht.
Bei Christas Olympia hatte es jedenfalls das Leben lebenswert verlängert. Was spricht also dagegen?

Aber ich hatte vor Jahren auch schon einmal eine andere Geschichte über dieses Mittel im Spiegel gelesen. Dort ging es darum dass es hieß MMS würde auch Autismus heilen.
Dort wurden in einer Süddeutschen Klinik Kindern mit Autismus Einläufe mit diesem Mittel gemacht, worauf denn ein sogenannter „Seilwurm“ ans Tageslicht kam der als der Schuldige am Autismus ausgemacht wurde. Aber einen Seilwurm gibt es gar nicht, wahrscheinlich waren das längliche Teile gelöster Darmschleimhaut. Die Eltern wurden vors Jugendamt gebracht und die Klnik angezeigt.Die Klinik konnte aber beweisen dass dieses Mittel in der eingebrachten geringen Verdünnung praktisch keine Wirkung zeigt. Die Eltern sind mit den Kindern nach Kroatien gezogen und dort wurde die Behandlung legal weiter geführt.
Diese letzte Behandlung in Kroatien wird auch in dem Buch von Dirk Schrader beschrieben, da das Mittel dort gerichtlich von der Staatsanwaltschaft genau untersucht wurde und die Chemiker und Pharmazeuten dem MMS eine Unbedenklichkeit zur Anwendung auch beim Menschen bestätigten.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Antworten

Zurück zu „Bücher“