Trümmertraining nach Hsussprengung

Mantrailing, Rettungshunde, Jagd-, Polizei-, Therapie- und Begleithunde
Antworten
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
Beiträge: 1972
Registriert: Di 29. Dez 2009, 13:20
Wohnort: Hamburg

Trümmertraining nach Hsussprengung

Beitrag von Kirsten » Mo 13. Sep 2021, 19:40

Gestern stand ich mal wieder sehr früh auf, um an einem Spezialtraining vom BRH (BUNDESVERBAND RETTUNGSHUNDE) in Duisburg teilzunehmen. Vor einer Woche wurde ein 18 Stockwerke hohe Wohnhaus gesprengt und in den Trümmern durften wir trainieren. Die Trümmer hatten sich noch nicht gesetzt und in einige Schichtungen haben wir aus Sicherheitsgründen niemanden versteckt. Es gab noch genug ungefährliche Verstecke. Erstaunt war ich, daß mitten in den Trümmern sich ein Fuchs sonnte. Rati ließ sich vom Fuchs nicht ablenken, aber der Fuchs verzog sich. Rati kletterte die hohen Trümmer hoch und fand alle verstecke Personen. Die Hunde beim Training hatten unterschiedliche Ausbildungsstufen, einige trauten sich erst nicht über die flacheren Trümmerteile zu gehen, aber mit der Zeit wuchs deren Selbstvertrauen und dann trauten sie sich auch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Rudy2021
Benutzer
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14. Apr 2021, 10:05
Wohnort: Grafschaft

Re: Trümmertraining nach Hsussprengung

Beitrag von Rudy2021 » Fr 17. Sep 2021, 16:08

Wirklich sehr beeindruckende Bilder! Vielen Dank für diesen Einblick in diese wichtige Aufgabe.
Schönes Wochenende :wave:
Liebe Grüße,
Nina

Antworten

Zurück zu „Der Airedale im Dienst des Menschen“