Rettungshund trotz Jagdtrieb

Mantrailing, Rettungshunde, Jagd-, Polizei-, Therapie- und Begleithunde
Antworten
Elli2018
Benutzer
Beiträge: 81
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:53

Rettungshund trotz Jagdtrieb

Beitrag von Elli2018 » Do 30. Mai 2019, 20:17

Hallo,
Hat jemand von euch Erfahrung damit, ob auch ein Airedale mit Jagdtrieb zum Rettungshund ausgebildet werden kann? Ich interessiere mich nämlich dafür, aber Elsa hat definitiv ordentlich Jagdtrieb. Vielleicht kann der durch die konzentrierte Arbeit ausgeblendet/ umgelenkt werden?
LG Elli mit Elsa

Asco
Benutzer
Beiträge: 136
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 19:14
Wohnort: Roth Mfr

Re: Rettungshund trotz Jagdtrieb

Beitrag von Asco » Do 30. Mai 2019, 20:43

Hallo Elli
der Vorgänger von Asco hatte auch einen immensen Jagdtrieb aber er war ein Workaholik, er wollte beschäftigt sein, ich habe mit ihm Schutzhundsport und gleichzeitig Rettungshundeausbildung gemacht. Er hat alles geliebt Hauptsache er war gefordert, aber ich glaub Rettungshund hat ihm am meisten Spaß gemacht und dabei hat er seinen Jagdtrieb ausgeblendet, ich konnte das mal aus überschaubarer Position erleben als ihm bei der Suche 2 Rehe begegneten, er hat sie nicht beachtet, er hatte schließlich einen Job zu erledigen sprich nen Menschen zu finden. Wenn der Hund sehr Menschenbezogen und richtig „aufgebaut“ wird, kann man den Jagdtrieb sicherlich steuern, das kann Dir sicher Kirsten/Rati besser erklären.
LG Sonja

Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
Beiträge: 1933
Registriert: Di 29. Dez 2009, 13:20
Wohnort: Hamburg

Re: Rettungshund trotz Jagdtrieb

Beitrag von Kirsten » Mo 3. Jun 2019, 13:17

Hallo Elli!
Rati ist nun mein 3. Airedale Terrier und auch mein 3. Rettungshund. Der erste Rettungshund wollte schon gerne Hase, Kaninchen und Vögel jagen, konnte aber abgerufen werden und hat beim Einsatz nie seine Aufgabe wegen Wild vergessen. Bei den nächsten 2 Airedales = Rettungshunde habe ich schon im Welpenalter jegliches Jagen verboten. Die Menschensuche muß dem Hund irre viel Spaß bringen und dann klappt es (fast ) immer.
Es gibt viele Wildparks, wo Hunde mit hin dürfen und dann kannst du in der Nähe der Tiere entweder diiiiee super Leckerli spielen geben oder auch mit Ball usw. spielen. Aber nur kurz, du beginnst und beendest das Spiel. Wenn der Hund schon die Anzeige (bellen oder bringseln) kann, kann man im Tierpark auch mal eine Kurzanzeige üben.
Bei der Trümmersuche kann auch ein Hund mit Jagdtrieb gut arbeiten, denn da sind keine Rehe oder Hasen.
Tschüß Kirsten und Rati

Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
Beiträge: 1065
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:26
Wohnort: Lüneburg

Re: Rettungshund trotz Jagdtrieb

Beitrag von ChristaS » Di 4. Jun 2019, 16:15

@ Off-Topic: Kirstens Idee mit den Wildparks ist zwar gut, MUSS aber nicht funktionieren! Meine drei (und auch die beiden verstorbenen) Airedale haben Jagdtrieb, gehen aber völlig entspannt, ohne Leckerlis, durch den Wildpark. Auch wenn da Rehe oder Hängebauchschweine direkt neben ihnen stehen - ohne Zaun dazwischen - interessiert sie das gar nicht. Im Wald sieht das ganz anders aus!

Liebe Grüße,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.

Elli2018
Benutzer
Beiträge: 81
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:53

Re: Rettungshund trotz Jagdtrieb

Beitrag von Elli2018 » So 9. Jun 2019, 14:08

Hallo,

eure Antworten stimmen mich optimistisch :dog_biggrin .

Elsa hat ihren Jagdtrieb recht spät gezeigt, erst, als sie etwa 9Monate alt war. Los ging es mit Katzen und danach ist sie auch auf Wild angesprungen. An der Leine kann ich die Energie mittlerweile gut in die Suche nach Leckerchen umlenken . Von daher könnte mir auch vorstellen, dass Elsa, wenn Sie auf eine Arbeit fokussiert ist, das Jagen vergisst :thumbup: .

Liebe Grüße Elli mit Elsa

Asco
Benutzer
Beiträge: 136
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 19:14
Wohnort: Roth Mfr

Re: Rettungshund trotz Jagdtrieb

Beitrag von Asco » So 9. Jun 2019, 17:20

Hallo Elli,
lass Elsa viel Kontakt zu fremden Menschen haben und lass sie von Dir gegebene Leckerlis füttern, sie wird das toll finden, würde dann aber das Futter reduzieren, damit sie immer etwas „Kohldampf“ hat. Hast Du Dir schon eine Rettungshundestaffel ausgesucht bei der Du trainieren willst? Es gibt ja mittlerweile viele verschiedene Staffeln, die einen sind beim BRH, BRK, Johanniter, ASB, auch bei der Feuerwehr gibt es Rettungshunde, und dann gibt es noch die Mantrailer, wäre sicher auch interessant für Elsa. Ich wünsch Euch viel Spaß.
LG Sonja

Antworten

Zurück zu „Der Airedale im Dienst des Menschen“