Hund vom Tierarzt verletzt

Erfahrungsaustausch und Hilfe bei Krankheiten - erfolgreiche Therapien
Lena
Benutzer
Beiträge: 1843
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Hund vom Tierarzt verletzt

Beitrag von Lena » Fr 25. Jun 2021, 15:30

Hallo Peter,
ATFanny hat geschrieben:
Fr 25. Jun 2021, 15:05
Ich habe am Montag einen Termin in Berlin bei einem Neurologen!
lass Fanny aber auf keinen Fall mit Gabapentin zudröhnen! Das wird gern gegeben bei vermeintlichen Nervenschmerzen, die sie ja wahrscheinlich gar nicht hat.

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1440
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44
Kontaktdaten:

Re: Hund vom Tierarzt verletzt

Beitrag von Hundemutti » Fr 25. Jun 2021, 23:40

Hallo Lena,
Lena hat geschrieben:
Fr 25. Jun 2021, 15:30
Hallo Peter,
lass Fanny aber auf keinen Fall mit Gabapentin zudröhnen! Das wird gern gegeben bei vermeintlichen Nervenschmerzen, die sie ja wahrscheinlich gar nicht hat.
warum übernimmst du nicht die Behandlung? Bei deinen Ratschlägen und deiner Ferndiagnostik müssten die Probleme doch im Handumdrehen zu beheben sein... Respekt, keine Einsicht in die Krankenakten und den Hund noch nie gesehen... happy_02
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Lena
Benutzer
Beiträge: 1843
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Hund vom Tierarzt verletzt

Beitrag von Lena » Fr 25. Jun 2021, 23:45

Was bist denn so zickig?
Ich weiß schon warum und wieso ich welche Ratschläge gebe, die Pharmazie ist mein Job. :dog_tongue2

ATFanny
Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Mi 9. Jun 2021, 10:14

Re: Hund vom Tierarzt verletzt

Beitrag von ATFanny » Sa 26. Jun 2021, 00:13

Es ist zwar mitten in der Nacht, habe aber eben erst Beiträge gelesen!!

Ich muss mal sagen,wenn einige Leute wüssten was manche Züchter so veranstalten dann würden sie sich die Haare raufen!!!
Danke Hundemutti für den Rüffel!!!!???

Lena, ich war heute nochmal bei einem Arzt,was macht man nicht alles um so einem lieben Tier und natürlich auch uns zu helfen, der mir empfohlen wurde!
Es ging mir eigentlich um das Pfote knabbern, sie meinte Hund,alsoFanny!!!!!
Würde die Pfote total zerstören und die Pfote sieht nicht gut aus das hat sie vorletzte Nacht gemacht!
Jetzt habe ich einen Schutz angebracht.
Ärztin hat cortison verordnet und als Injektion gegeben, FANNY hat natürlich kein Wort zur Spitze gesagt,so wie ich sie eigentlich kenne!!!!!!
Ursache ist wohl wie schon angenommen ein geschädigter Nerv!

Hund, also Fanny, wurde auf umgeknickte Pfote gestellt und blieb so stehen Gegenseite natürlich nicht!

Es wurde an den ballen mit einer Zange ein schmerzreiz gesetzt aber kaum bis keine Reaktion!

Sie sagte das sieht nicht gut aus!

So eine Verletzung ist schon selten!

Im Nachhinein habe ich natürlich meine Meinung dazu erzählt, und ich denke mal Arzt und Schwester haben mir das geglaubt!

UND sie haben von diesem TA auch schon gehört!


Gute Nacht euch allen!

Montag ist Neurologie fällig!!!
Zuletzt geändert von ATFanny am Sa 26. Jun 2021, 00:31, insgesamt 2-mal geändert.

ATFanny
Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Mi 9. Jun 2021, 10:14

Re: Hund vom Tierarzt verletzt

Beitrag von ATFanny » Sa 26. Jun 2021, 00:23

ACHSO. HUNDEMUTTI

Falls du die Vorgeschichte ohne UNSERE Fanny hören möchtest

DANN FRAGE Mich!!!!!!


UND WENN JEMANDEM MEINE SCHREIBWEISE NICHT GEFÄLLT DANN LASST DOCH DEN KOMMENTAR !!!!!!!!!

Es geht mir eigentlich nur um HUND!!!!!!!!

ICH LIEBE DIESEN HUND UND GLAUBE DER HUND MICH NOCH MEHR !!!!!!

ALSO


FANNY !!!!!!!!!

Lena
Benutzer
Beiträge: 1843
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Hund vom Tierarzt verletzt

Beitrag von Lena » Sa 26. Jun 2021, 12:25

Hallo Peter,

mach dir aus dem Ton bestimmter User nichts. Hier scheint es neuerdings Mode zu sein, nicht nur Neu-User, sondern auch Alt-User zu vergraulen. Die Beiträge sind nur noch sinnbefreit und provozierend!
Ich werde meine Konsequenzen daraus ziehen.

Deiner Fanny wünsche ich alles erdenklich Gute und hoffe sehr, daß sie wieder ganz in Ordnung kommt.

LG Lena

ATFanny
Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Mi 9. Jun 2021, 10:14

Re: Hund vom Tierarzt verletzt

Beitrag von ATFanny » Mo 28. Jun 2021, 21:51

Hallo

Ich war ja nun heute beim Neurologen!
Untersuchung hat etwa 1 Stunde gedauert!

Alle Reflexe wurden geprüft

Diagnose : ischiadicus neuropathy !

ischiadicus nerv geschädigt!

Der Oberschenkel -Muskel ist auch schon ziemlich zurück gegangen,Kann man jetzt deutlich im Vergleich zur Gegenseite fühlen!
Sie sagte noch, bei Bandscheibenvorfall ist es ähnlich ,aber eben nicht so wie bei dieser Sache!
Der Nerv ist im Bein Nähe Oberschenkel geschädigt,
wurde aber nicht durchgemessen!


Ärztin erklärte mir, dass kann durch die Kanüle passiert sein , aber die müsste schon etwas größer sein oder eben durch Gewalt Einwirkung!
Am Bein ziehen!
Lena, wie du schon erwähnt hast,Nerven regenerieren sich!
Aber eben nicht wenn die Hülle vom Nerv mit zerstört wurde, dann findet der Nerv die Richtung nicht mehr!
Die Prognose für das Bein ist schlecht!
In der Zeit hätte schon eine SEHR deutliche Besserung stattfinden müssen!

Da hilft dann nur noch Amputation!
Medikation soll ich so weiter machen wie bisher!
Zusätzlich Physiotherapie (schwimmen und Zehen Zwischenraum Massage)

Und abwarten!!!

Die Pfote habe ich ganz gut im Griff
Ist ja jetzt auch nicht das Wichtigste.

ATFanny
Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Mi 9. Jun 2021, 10:14

Re: Hund vom Tierarzt verletzt

Beitrag von ATFanny » Di 10. Aug 2021, 12:22

Guten Tag

Ich musste Fanny gestern einschläfern lassen!
Sie hatte sich den zweiten zeh bis zum Knochen aufgebissen, dadurch bekam sie eine sepsis im hinterlauf.
Behandlung mit Antibiotika reichte nicht.pfote schwoll stark an.
Wir haben uns gegen Amputation entschieden! Dazu war sie zu jung, das hätte später noch einige Probleme gebracht, der Abschied wäre uns noch schwerer gefallen!
Sie ist nur 9 Monate und 1 Tag geworden

Lena
Benutzer
Beiträge: 1843
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Hund vom Tierarzt verletzt

Beitrag von Lena » Di 10. Aug 2021, 13:22

Lieber Peter,

es tut mir unendlich leid, daß eure Fanny in ihrem kurzen Leben so viel Leid ertragen mußte.

"Es gibt Dinge, die wir nicht verstehen.
Erinnerungen, die einem das Herz brechen
und Momente wo die Welt aufhört sich zu drehen."

Komm gut rüber kleine Fanny.

Traurige Grüße
Lena

ATFanny
Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Mi 9. Jun 2021, 10:14

Re: Hund vom Tierarzt verletzt

Beitrag von ATFanny » Di 10. Aug 2021, 15:41

Danke Lena
Für dein Mitgefühl!
Ich habe schon länger einen Text über die Airedale Züchter in Vorbereitung
Wir kennen 3
Und das ist wenn man hinter die Kulissen schaut eine Katastrophe!
Ich muss jetzt erst mal runterkommen
Dann poste ich es mal, unsere Erlebnisse

Antworten

Zurück zu „Krankheiten & Verletzungen“