Käthe hat Darmprobleme

Erfahrungsaustausch und Hilfe bei Krankheiten - erfolgreiche Therapien
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
Beiträge: 1070
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Käthe hat Darmprobleme

Beitrag von Empisandrea » Fr 26. Jun 2020, 16:09

Liebe Lena,
das habt ihr nicht verdient. So eine Diagnose. Das kann doch nicht wahr sein. Ich bin echt geschockt. Ich wünsche dir weiterhin ein gutes Gespür für die richtigen Entscheidungen und noch viel Zeit mit deiner Käthe. Ich bin wirklich sehr traurig.
Fühl dich umarmt.
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1612
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Käthe hat Darmprobleme

Beitrag von Lena » Fr 26. Jun 2020, 17:09

Hallo zusammen,

jetzt hab ich nochmal das Blutbild von Ende Februar rausgekramt, da hätte man als studierter Arzt eigentlich schon was sehen müssen:

Alk. Phosphatasewert ist erhöht: 124 (83)
GLDH Wert bei 16 ( 9,4)

Das sind Werte, die für die Leber wichtig sind. Das Bilirubin ist aber im Normbereich.

Ich schau mal, wann ich einen Termin in der Klinik bekommen kann, weil das gefällt mir jetzt überhaupt nicht!
Mir tut nur Käthe leid, wenn sie zum Ultraschall minutenlang auf dem Rücken liegen muß und am liebsten flüchten möchte.
Der Bauch ist aber immerhin noch kahl geschoren.

LG Lena

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 2212
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Käthe hat Darmprobleme

Beitrag von lutz » Mi 1. Jul 2020, 10:49

Hallo Lena,

wie geht es Käthe denn? Hast Du schon mit der Tierklinik wegen einer Zweitmeinung Kontakt aufgenommen?
Irgendwie muss ich mir darüber immer Gedanken machen und hoffe dabei dass die Diagnose Käthe nicht zu sehr belastet und es ihr nach wie vor ansonsten noch gut geht.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1612
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Käthe hat Darmprobleme

Beitrag von Lena » Mi 1. Jul 2020, 12:03

Hallo Lutz,

nett von dir, daß du nachfragst. Ich war am Montag direkt mit Käthe in der Tierklinik. Die Diagnose hat sich leider bestätigt.
Man kann diese laparaskopische OP machen, aber dabei besteht die Gefahr von Nachblutungen. Oder den Bauchschnitt, aber dabei wird nur eine Gewebeprobe entnommen. Also alles wie gehabt; ich werde beides nicht machen lassen, weil Käthe wäre danach nicht geheilt!
Käthe hat Schmerzmittel mitbekommen und in zwei Monaten werden wir nochmal ein Blutbild und einen Ultraschall machen lassen, zur Kontrolle.

Käthe hat sich vorbildlich benommen, sie mußte beim Ultraschall kaum festgehalten werden und wollte zum Abschluss unbedingt in den Krankenbereich, dort, wo sie letztes Jahr die vier Tage verbracht hat. :dog_laugh So schlecht scheint es ihr dort also nicht ergangen zu sein, bestimmt gab es gutes Futterchen und freundliche Ansprache. :dog_smile
Kurz vor dem Einsteigen ins Auto hat sie noch das Überding gebracht; sie wollte unbedingt dortbleiben und ist mir schon mit einem Ohr aus dem Halsband geschlüpft. :dog_rolleyes
Dieser Hund hat ganz offensichtlich nicht alle Latten am Zaun. happy_02 Aber das zeigt mir, daß ich sie wohl jederzeit dort wieder unterbringen könnte.
Ich werde die weitere Behandlung auf jeden Fall in der Tierklinik machen lassen, weil ich dort im Notfall auch rund um die Uhr hinkann.

LG Lena

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 2105
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Käthe hat Darmprobleme

Beitrag von Anja1402 » Mi 1. Jul 2020, 12:30

Hallo Lena,

ich musste in letzter Zeit auch öfters an Käthe denken. Ich verstehe, dass du die OP nicht machen willst, wenn die Risiken so groß sind. Ich kenne mich mit der Thematik gar nicht aus, gibt es bei Lebertumoren noch andere Behandlungsmöglichkeiten? Chemo, Bestrahlung, irgendwas?
Aber schön zu lesen, dass Käthe in der Klinik offenbar gut behandelt wurde, dann seid ihr da sicher in den richtigen Händen. Ich hoffe für euch, dass es Käthe noch lange gut geht, und vielleicht gibt es ja doch noch eine Heilung ...

LG Anja
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1612
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Käthe hat Darmprobleme

Beitrag von Lena » Mi 1. Jul 2020, 12:36

Hallo Anja,
Anja1402 hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 12:30
gibt es bei Lebertumoren noch andere Behandlungsmöglichkeiten? Chemo, Bestrahlung, irgendwas?
eher nicht. Ist ja auch in der Humanmedizin nicht anders bei bösartigen Lebertumoren.

Die TÄ meinte wohl, ob Käthe einen Unfall oder Sturz gehabt hätte. Dannh würde sich auch so ein Bild zeigen, allerdings müßte sie dann auch ein Hämatom gehabt haben.
Ich kann eine Unfall oder Sturz aber ausschließen; sie spielt eher gemäßigt und einen Unfall gab es auch nicht.

LG Lena

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 4039
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Käthe hat Darmprobleme

Beitrag von Bettina » Do 2. Jul 2020, 09:25

Hallo Lena,

uns alle beschäftigt natürlich das Wohl von Käthe und ich hoffe, dass Ihr Euch auf einem guten Level einpendeln könnt.
Lena hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 12:03
Ich werde die weitere Behandlung auf jeden Fall in der Tierklinik machen lassen, weil ich dort im Notfall auch rund um die Uhr hinkann.


das ist für mich das entscheidende und so gehen wir seit 22 Jahren in dieselbe Tierklinik, man hat einfach durchgehend einen Ansprechpartner.

Liebe Grüße und einen dicken Krauler an Käthe
Bettina
Das Beste am Norden....ist wieder komplett!

Carlotta und Curtis

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Antworten

Zurück zu „Krankheiten & Verletzungen“