Zittern und Panik

Erfahrungsaustausch und Hilfe bei Krankheiten - erfolgreiche Therapien
Antworten
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
Beiträge: 1042
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Zittern und Panik

Beitrag von Empisandrea » Di 27. Aug 2019, 14:50

Hallo Ihr Lieben!
Ich mache mir Gedanken über Bentons Verhalten. Vor ca. einem Jahr ist es das erste Mal vorgekommen. Benton steht hektisch von seinem Platz auf und flüchtet zu mir. Dabei zittert er am ganzen Körper und schaut sich oft um, so als hätte ihn was gestochen.Er krampft nicht, schwankt nicht oder bewegt sich ungewöhnlich. Er hasst ja körperliche Nähe, aber in dem Zustand kriecht er mir auf den Schoß und kann es gar nicht nah genug haben. Nach 5-10 Minuten ist er wieder ruhig und der Spuk ist vorbei. Heute auf der Arbeit hat es ungefähr 20 Minuten angehalten. Er hat dabei mit mir auf dem Bürostuhl gesessen. Das war in 12 Monaten jetzt das 6. Mal dass so etwas passiert. Es geschieht immer aus der Ruhe heraus ohne Aufregung vorher oder Fütterung. Hat jemand eine Idee was es sein könnte?
LG Andrea
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1398
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Zittern und Panik

Beitrag von Lena » Di 27. Aug 2019, 15:49

Hallo Andrea,
lass mal unbedingt ein Herzultraschall bei Benton machen. Ich kenne so ein Panikverhalten aus dem Ruhezustand heraus, von zweien unserer Hunde als sie älter waren.
Bei beiden hatte sich so eine Herzschwäche bemerkbar gemacht, die aber gut medikamentös in den Griff zu kriegen war.

LG Lena

Benutzeravatar
sabem
Benutzer
Beiträge: 305
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 15:15
Wohnort: Aachen

Re: Zittern und Panik

Beitrag von sabem » Di 27. Aug 2019, 16:04

Hallo Andrea,
plötzliche Angstpaniken kann es auch bei Schilddrüsenunterfunktion geben. SD-Werte würde ich also auch mal checken lassen.
Alles Gute für Euch, ich stell mir das für Hund und Mensch wirklich beunruhigend vor.
Sabine mit Emma *3.2.2012
...und Luna im Herzen

Elli2018
Benutzer
Beiträge: 94
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:53

Re: Zittern und Panik

Beitrag von Elli2018 » Di 27. Aug 2019, 19:46

Hallo Andrea,
ich kann dir leider keinen Tip geben, das wäre alles Spekulation. Aber bei sechs solchen "Anfällen" und auch mit der Steigerung der Dauer wäre ich auf jeden Fall ziemlich schnell beim Tierarzt.
LG Elli mit Elsa

Benutzeravatar
grey
Benutzer
Beiträge: 79
Registriert: So 9. Mär 2014, 09:58

Re: Zittern und Panik

Beitrag von grey » Fr 30. Aug 2019, 10:22

Hallo, Andrea,

mach, wenn irgend möglich, Videoaufnahmen von solchen Anfällen. Gsd. geht das ja gut per Handy.
Zeitdauer möglichst exakt, das Verhalten direkt vor und danach beschreiben.
und dann ab zum Tierarzt/am besten Tierklinik , die Internistik und Neurologie beieinander hat.
Eine Ressource ist, daß Du als Fluchtpunkt Deinem Hund wohl Linderung gibst.

Alles Gute!
Ingrid

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1398
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Zittern und Panik

Beitrag von Lena » Mi 4. Sep 2019, 12:54

Hallo Andrea,

gibt es denn schon was neues zu Bentons Attacken, warst du deshalb schon beim Tierarzt?

Alles was so plötzlich auftritt und anhält, würde mir ja keine Ruhe lassen.

LG Lena

Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
Beiträge: 1042
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Zittern und Panik

Beitrag von Empisandrea » Mi 4. Sep 2019, 14:11

Hallo Lena,
ich warte jetzt das nächste Mal ab, um es zu filmen. Da er sonst gut drauf ist und keinerlei Beschwerden hat mach ich mich nicht verrückt. Ich berichte Weines etwas Neues gibt.
LG Andrea
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.

Antworten

Zurück zu „Krankheiten & Verletzungen“