Mammatumore und Kastration

Erfahrungsaustausch und Hilfe bei Krankheiten - erfolgreiche Therapien
GabyP
Benutzer
Beiträge: 1199
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:11
Wohnort: im Unterallgäu
Kontaktdaten:

Re: Mammatumore und Kastration

Beitrag von GabyP » Fr 8. Feb 2019, 23:55

Hallo, Lutz,

für Greta alle guten Wünsche zu Genesung und Befund - ich bin mir sicher, das wird gut, weil so früh entdeckt und superschnell reagiert.

Und dann läßt sich's mit einer kastrierten Hündin sehr gut leben - weiß ich aus Erfahrung ...

Viele Grüße

Gaby

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 1948
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Mammatumore und Kastration

Beitrag von lutz » Sa 9. Feb 2019, 09:58

Hallo AT-Freunde,

unseren Dank an alle Foris für die Genesungswünsche an Greta und für das Daumendrücken.
Greta ging und geht es überraschenderweise schon gleich nach der Narkose recht gut. Sie wurde uns in der Tierklinik schon mit erhobener Rute entgegengebracht und hat sich sichtlich gefreut uns zu sehen. Das ist heutzutage mit der gut steuerbaren Narkose über die Atmung schon etwas anderes als die Injektionsnarkose die denn auch noch längere Zeit nach der OP im Blut verbleibt und der Hund danach noch neben sich steht und nicht weiß was los ist wie ich es von früher noch kenne.

In der Tierklinik wurde das ganz toll gemacht. Bis zur Injektion zum Schlafenlegen durften wir bei Greta bleiben bis sie innerhalb von einer Minute eingeschlafen war. Danach haben wir uns verabschiedet und 4 Stunden später wieder abgeholt. Wenn Greta sehr schmerzimpfindlich gewesen wäre hätten sie sie aber auch über Nacht dort behalten und die Schmerzen über eine Infusion reduziert. Traf aber für Greta nicht zu, nur wusste sie zu Hause erst nicht wie sie sich hinlegen konnte und stand noch längere Zeit herum ohne dass ich sie bewegen konnte sich hinzulegen. Als ich sie dann in den Arm nahm bemerkte ich dass sie aber innerlich doch zitterte. Offensichtlich liegen die Schmerzmedikamente die sie noch in der Klinik bekommen hatte in der Wirkung nach. Erst nachdem ich ihr eine Novalgin 500 der verordneten Schmerztabletten gegeben hatte fand sie zur Ruhe und hat sich dann doch hingelegt. Davon bekommt Greta jetzt 6 Tage lang täglich 3 Stück und dann noch 5 Tage lang morgens und abends je 1 1/2 Kautabletten Antibiotika. Verträgt Greta alles sehr gut und ihr gesunder Appetit hat sich schnell wieder eingestellt. Ich kann nur sagen ich bin da angenehm überrascht. Falls etwas mit Greta sein sollte was wir für nicht in Ordnung halten können wir jederzeit rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche die Tierklinik aufsuchen, darauf wurden wir extra noch einmal hingewiesen. Sehr beruhigend für Tierhalter.

Die Klinik dort im Bremer Umland (Tierklinik Posthausen) ist hochmodern mit sämtlichen Geräten aus einer seit Jahren bestehenden zu klein gewordenen älteren Tierklinik an einem Ort in der Nähe, den man praktisch als Bremer Vorort bezeichnen kann, durch einen Zusammenschluss von 3 Tierärzten mit inzwischen einem Dutzend angestellten TÄ und entsprechend medizinischem Personal entstanden zu der damals schon Bremer Tierärzte überwiesen hatten die es gut mit den Tieren und Patientenbesitzern meinten und die gemerkt hatten wie die Bremer Tierklinik den Bach runter gegangen ist und nur auf das Geld aus war. ( noch in der alten Klinik ist mein Joker Ende 2012 auf einem Sonnabend eingeschläfert worden, das war mein erster Kontakt mit dem damaligem Gründer dieser Klinik der nicht nur ein hervorragender TA war sondern dazu auch noch sehr einfühlsam).

Die OP Kosten, einschließlich Vor- und Nachsorge, werden übrigens von der Klinik direkt ohne Probleme mit meiner OP-Versicherung der Uelzener Tierversicherung abgerechnet.
Man ist da ja nun nicht wirklich scharf drauf dass so ein Fall einmal eintrifft aber im Fall eines Falles....... Ich kann so etwas nur jedem empfehlen.

Auf unseren kurzen Rundgängen ist Greta hellwach und an allem interessiert. Sie könnte schon wieder losfegen und Katzen jagen wenn es nach ihr ginge, was wir aber natürlich verhindern damit die Wunde auch richtig ausheilen kann.

Jetzt warten wir natürlich noch aus den pathologischen Befund der entfernten Milchleiste. Also weiter Daumendrücken kann da sicher nicht schaden.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Benutzeravatar
Gundis
Benutzer
Beiträge: 85
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:15

Re: Mammatumore und Kastration

Beitrag von Gundis » Mi 13. Feb 2019, 09:45

Hallo Lutz,

ich drücke deiner Greta ganz doll die Daumen, dass sie bald wieder fit und gesund ist.

Die Kastration ist nicht so schlimm und hat auch positive Seiten. Unsere Berta hat trotztdem ihr schönes draahtiges Haar behalten und die gelegentliche Inkontinenz haben wir mit 1 Tablette täglich gut in den Griff bekommen.

Viele Knuddler an deine Greta

von Gundis und Oda

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 1948
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Mammatumore und Kastration

Beitrag von lutz » Do 14. Feb 2019, 10:41

Hallo AT-Freunde,

wir haben eben die freudige Nachricht des pathologischen Befundes bekommen dass die Tumore in der Milchleiste (32x 4cm entnommenes Gewebe) gutartig und die Blut-und Lymphgefäße sowie die Lymphknoten tumorzellfrei waren.
Da ist uns erst einmal ein Stein vom Herzen gefallen. Auf den Röntgenbildern die wir schon bekommen hatten waren auch keine Metastasen zu sehen.
Greta geht es gut und am Montag werden in der Tierklinik die Fäden gezogen.

Das war es erst einmal für heute und wir wollen das erst einmal mit Greta ordentlich feiern.
Daumendrücken hat geholfen.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 3850
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Mammatumore und Kastration

Beitrag von Bettina » Do 14. Feb 2019, 11:23

Da freue ich mich ganz doll mit Euch, auch Greta wird es merken, daß bei Euch eine andere Stimmung herrscht und alle wieder fröhlich sind.

Ganz viele Krauler an die Süße

Liebe Grüße
Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Benno
Benutzer
Beiträge: 159
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 23:14
Wohnort: Berliner Umland

Re: Mammatumore und Kastration

Beitrag von Benno » Do 14. Feb 2019, 12:09

Hallo Lutz,

SUPER - was für eine gute Nachricht!
Wir freuen uns mit Euch. happy_01

Viele Grüße von Anke & Team
The next time you think you're perfect, try walking on water.

Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
Beiträge: 1008
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:26
Wohnort: Lüneburg

Re: Mammatumore und Kastration

Beitrag von ChristaS » Do 14. Feb 2019, 14:05

Hallo Lutz,

ich glaube, ich habe bis hierher gehört, wie dir der Stein vom Herzen gefallen ist. happy_01 Es freut mich sehr - dass nenn ich doch mal ein Valentinstag-Geschenk!

Liebe Grüße und einen dicken Krauler an Greta,
Christa mit Laima, Holly und Scarlett
... mit Butzi und Olympia im Herzen.

Elli2018
Benutzer
Beiträge: 26
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:53

Re: Mammatumore und Kastration

Beitrag von Elli2018 » Do 14. Feb 2019, 20:58

Hallo Lutz,
das freut mich riesig für euch :dog_biggrin .
LG Elli

PS. Dein Beitrag war für mich der allerletzte Anstoß, für Elsa eine OP Versicherung abzuschließen.

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: Mammatumore und Kastration

Beitrag von Hundemutti » Do 14. Feb 2019, 22:36

:herat :herz :herat happy_01

Suuper, ich freue mich riesig für Dich und natürlich für Greta!

Also doch noch Glück im Unglück gehabt! :herat
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1247
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Mammatumore und Kastration

Beitrag von Lena » Fr 15. Feb 2019, 00:25

Hallo Lutz,
es freut mich sehr, daß alles gut ausgegangen ist mit Greta. happy_01 Laßt es euch gut gehen.

LG Lena

Antworten

Zurück zu „Krankheiten & Verletzungen“