11 mon. Rüden chemisch kastriert!

alles zum Thema Gesundheit / Alternative Medizin
Antworten
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1430
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44
Kontaktdaten:

11 mon. Rüden chemisch kastriert!

Beitrag von Hundemutti » So 24. Feb 2019, 16:40

Hallo zusammen,

heute auf dem HP besuchte uns ein älterer Herr mit seinem 11 mon. Jungrüden, toller Boxer von toller Natur!

Unserer Zuchtwartin (Boxerclub) vielen die sehr kleinen Hoden von dem Rüden auf, daher sprach sie den Halter direkt darauf hin an!
Der Halter war bei seiner TÄ gewesen und hat von seinem ungestümen Verhalten erzählt, darauf hin hat sie ihm die chemische Kastration empfohlen,
Kostenpunkt für 6 mon.130 Euro! Großes Kopfschütteln und Schimpfen von seitens der Zuchtwartin und H-Sportler!!!

Wenn das keine Abzocke ist, weiß ich es nicht! Wie kann man, wenn es wirklich so stimmt, einen Jungrüden, der mit 11 Mon. längst nicht ausgewachsen ist, so etwas antun?
Gott sei Dank war der Halter erstmal zurückhalten, weil die TÄ ihm nämlich zu allererst eine chirurgische Kastration empfohlen hat, damit er im Wesen ruhiger werden sollte!

Jedenfalls wird sich dieser HH vorher gründlich informieren, bevor er sich zu solchen Maßnahmen noch einmal hinreißen lässt, oder besser gesagt aufquatschen lässt!

Musste ich jetzt mal eben loswerden!
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Lena
Benutzer
Beiträge: 1804
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: 11 mon. Rüden chemisch kastriert!

Beitrag von Lena » So 24. Feb 2019, 19:23

Hallo Romana,

ich find sowas echt grausam. Anstelle des Hundehalters würde ich sofort den Tierarzt wechseln.
Einem jungen Hund derartiges anzutun, grenzt schon an Körperverletzung. Aber viele sind ja der Meinung, die Kastration ersetze die Erziehung, Hauptsache der Hund ist schön ruhig.
Warum sich Menschen, die mit einem Junghund überfordert sind, nicht gleich ein älteres Tier holen, verstehe ich nicht.

LG Lena

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: 11 mon. Rüden chemisch kastriert!

Beitrag von lutz » Mo 25. Feb 2019, 13:04

Hallo AT-Freunde,

Chemische Kastrationen so wie auch Medikamente zur Unterdrückung der Läufigkeit stehen in Verdacht auch krebserregend zu sein.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Benutzeravatar
Konny
Benutzer
Beiträge: 591
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:22
Wohnort: Engen
Kontaktdaten:

Re: 11 mon. Rüden chemisch kastriert!

Beitrag von Konny » Mo 25. Feb 2019, 13:23

Ich hätte Boyar auch chemisch kastrieren lassen um eine OP im fortgeschrittenen Alter zu vermeiden. da er aber sowieso auf den OP-Tisch musste entschloss ich mich ihn gleich mitkastrieren zu lassen. Mein Tierarzt rät mittlerweile sogar von den Kastrationschips ab, da sie teilweise sogar unwirksam sind. Und ich finde es nicht gut das der TA so nieder gemacht wird, dazu gehören immer 2 und ich denke das der nette Herr sich über seinen Boxer in der Pflegelphase beschwert hat und der TA ihm die Möglichkeit offengelegt hat. Vielleicht wollte er auch seinen Rüden kastrieren lassen und der TA meinte naja ob das was hilft und hat deshalb zur Chem. kastr. geraten.Was ich auch vollkommen in Ordnung fände. Ansonsten muss jeder wissen ob und wenn dann auch in welchen Alter er seinen kastrieren oder sonst was lässt.

LG Konny
Der Weg wächst im Gehen unter Deinen Füssen.
Auf wunderbare Weise entfaltet sich die Reise mit dem nächsten Schritt.
Frieder Gutscher

Boyar-vom-Drachenhort.de.tl

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1430
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44
Kontaktdaten:

Re: 11 mon. Rüden chemisch kastriert!

Beitrag von Hundemutti » Mo 25. Feb 2019, 13:33

Hallo Konny,

ich habe extra in meinem Post dazugeschieben, wenn es denn so stimmt!

Egal was der HH dem TA erzählt hat, Fakt für mich ist, dass der TA ihm zur Hundeschule hätte raten müssen!

Ein 11 monatiger Junghund, der noch nicht ausgewachsen ist, würde von einem seriösen TA weder chem. noch chirurgisch kastriert, sofern keine med. Indikation vorliegt!
Aber das ist meine persönliche Meinung!
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: 11 mon. Rüden chemisch kastriert!

Beitrag von lutz » Mo 25. Feb 2019, 15:23

Was für Sexualtraftäter gut sein mag, ist für einen sich noch in der Pubertät befindlichen jungen Rüden ausgemachter Blödsinn.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Lena
Benutzer
Beiträge: 1804
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: 11 mon. Rüden chemisch kastriert!

Beitrag von Lena » Mo 25. Feb 2019, 18:45

Ich frag mich manchmal, wie ich bloß alle meine Rüden ertragen konnte. Sie waren alle intakt, bis auf meinen letzten Rüden, der im Alter von 10 Jahren kastiert werden mußte, wegen Krebs.

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung & Vorbeugung“