Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

alles zum Thema Gesundheit / Alternative Medizin
Benutzeravatar
Bavaria
Benutzer
Beiträge: 491
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 20:58
Wohnort: Ergoldsbach
Kontaktdaten:

Re: Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

Beitrag von Bavaria » Fr 28. Sep 2018, 06:52

Lena hat geschrieben:
Bavaria hat geschrieben: und mache jährlich ein Blutbild
Hallo Bine,
läßt du auch bei den jüngeren Hunden jährlich ein Blutbild machen?


LG Lena
Ja, ich lasse bei allen Hunden so mit einem Jahr mal ein Blutbild machen, erstens um zu wissen, ob beim jungen & gesunden Hund alles "rund" läuft und 2. um bei evtl später auftretenden Erkrankungen einen Vergleich zu haben. Referenzwerte sind eben nur Anhaltspunkte. Beispiel: meine Mathi hatte immer!eine Körpertemp. von 37,5C^das war ihre normale gesunde Temperatur..... bei 39C° hatte sie defenitiv schon Fieber, während TÄ behauptet hätten, sie hätte nur leicht erhöhte Temperatur, vielleicht nur durch Stress, erhöhte Außentemperatur ect pp. Erst wenn sie mit dem kleinen Blutbild kamen, auf das ich bestehen musste, war klar, sie hatte eine Infektion, weil die Leukos schon hoch waren. Insoweit schaffe ich mir so meine eigenen Referenzwerte, mit einem Blutbild in jungen Jahren :herz

Bei Zuchttieren lass ich jährlich eins machen, um Erkrankungen auszuschließen und bei Hündinnen sicher zu gehen, das alle innere Organe so laufen, daß ihr eine Trächtigkeit zugemutet werden kann bzw. auch die Fruchtbarkeit gegeben ist ( z.B. Schilddrüsenerkrankungen, mindern die Fruchtbarkeit und werden teilweise auch ererbt....also würde ich mir dann jeden weiteren Zuchteinsatz sparen. Und auch beim Rüden mindert sich die Spermienquali....mal abgesehen von der Erblichkeit, kann sich der Züchter dann doch die weite Anfahrt sparen.)
LG Bine

Elli2018
Benutzer
Beiträge: 150
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:53

Re: Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

Beitrag von Elli2018 » Sa 18. Mai 2019, 08:17

Guten Morgen,
Ich habe eine Frage zum Impfen. Elsa ist jetzt 15 Monate alt und am 22.05.würden die im Impfausweis eingetragenen Impfungen ablaufen.
Aktuell ist sie aber mitten in der Läufigkeit. Eine woche hat sie wenig geblutet, dann eine Woche pausiert und seit einer Woche ist sie so richtig dabei. Da es die erste Läufigkeit ist, kann ich auch nicht abschätzen, wie lange sie noch dauert.

Ehrlich gesagt möchte ich nicht während der Läufigkeit und am liebsten auch nicht in der ersten Zeit danach impfen. Hat hier jemand Erfahrung damit, ob das in irgendeiner Art negative Auswirkungen auf die Immunisierung oder auch bei Fahrten ins Ausland hat (Kontrolle Impfausweis), wenn erst 1-2 Monate nach eingetragenem Ablauf nachgeimpft wird?

Liebe Grüße Elli mit Elsa

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 4127
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

Beitrag von Bettina » Sa 18. Mai 2019, 09:42

Guten Morgen,
Elli2018 hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 08:17
Elsa ist jetzt 15 Monate alt und am 22.05.würden die im Impfausweis eingetragenen Impfungen ablaufen.
was genau läuft denn aus? Hast Du alles komplett impfen lassen, oder hast Du in Intervallen geimpft?
Elli2018 hat geschrieben: Aktuell ist sie aber mitten in der Läufigkeit.
deshalb sollte sie jetzt auf keinen Fall geimpft werden, erst wenn die Zeit der Scheinträchtigkeit vorbei ist.
Elli2018 hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 08:17
Hat hier jemand Erfahrung damit, ob das in irgendeiner Art negative Auswirkungen auf die Immunisierung oder auch bei Fahrten ins Ausland hat (Kontrolle Impfausweis)


mit der kompletten Impfung ist sie grundimmunisiert und die Wirkzeit sollte auch für 3 Jahre im Impfpass eingetragen sein. Das macht aber natürlich kein TA, wenn er nicht explizit darauf hingewiesen wird. Für die, die den Impfausweis kontrollieren, gilt natürlich nur die im Pass vermerkte Impfgültigkeit.

Da Du sicherlich wieder zu Deinem Dir bekannten TA gehen wirst, wäre zu überlegen, ob er Dir den Termin auf 3 Jahre abändert (was ich aber nicht glaube, da Du Dich zum ersten Impftermin damit einverstanden erklärt hast, zu dem vermerkten neuen Termin wieder nachzuimpfen). Ansonsten wäre Elsa (lt. Impfpass) nicht genügend versorgt, was aber wiederum nur bei Reisen in bestimmte Länder zum Problem werden könnte.

Liebe Grüße
Bettina
Das Beste am Norden....ist wieder komplett!

Carlotta und Curtis

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Lena
Benutzer
Beiträge: 1804
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

Beitrag von Lena » Sa 18. Mai 2019, 12:14

Hallo Elli,

deine Elsa hat die Grundimmunisierung bekommen. In Deutschland gibt es keine Impfflicht, wenn du ins Ausland fahren möchtest, braucht Elsa nur die Tollwutimpfung und die wird allgemein für drei Jahre geimpft.
Schau mal in deinen Impfpass, ob das so eingetragen ist.

Ich würde auch nicht während und kurz nach der Läufigkeit impfen lassen.
Bettina hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 09:42
mit der kompletten Impfung ist sie grundimmunisiert und die Wirkzeit sollte auch für 3 Jahre im Impfpass eingetragen sein. Das macht aber natürlich kein TA,
Das Problem habe ich hier auch, kein Tierarzt macht hier die Dreijahresimpfung, ausser bei der Tollwutimpfung.
Obwohl es Impfstoffe, auch für die SHP, für drei Jahre gibt. Also wird Käthe nur noch alle drei Jahre gegen Tollwut geimpft. Sie ist grundimmunisiert und ein Jahr später nochmal komplett durchgeimpft worden.

Ich werde sie aber wohl im nächsten Jahr noch einmal komplett durchimpfen lassen. Sie ist dann acht Jahre alt und diese letzte Impfung sollte bis an ihr Lebensende ausreichend sein.

LG Lena

Benutzeravatar
sabem
Benutzer
Beiträge: 376
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 15:15
Wohnort: Aachen

Re: Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

Beitrag von sabem » Sa 18. Mai 2019, 12:47

Emma wurde während ihrer Ausstellungszeit in ihren ersten zweieinhalb Jahren regelmäßig wiederholungsgeimpft, jetzt nur noch alle drei Jahre gegen Tollwut und allerdings jedes Jahr gegen Leptospirose. Es gibt immer mal wieder neue Leptospirose-Stämme mit entsprechend dagegen entwickelten Impfstoffen; Ansteckung kann auf ziemlich banalen Wegen - Pfützentrinken, Baden, Kontakt zu kontaminierten Mäusen etc. - erfolgen, und die Folgen für Nieren und Leber sind katastrophal.
Ich halte mich da an die Informationen der Vet.STIKO (Ständige Impfkommission), die in ihren Vorgaben ja mittlerweile sehr vernünftig und sachlich und nicht mehr so zu ständigen Wiederholungsimpfungen rät wie immer noch viele Tierärzte.
Sabine mit Emma *3.2.2012
...und Luna im Herzen

Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
Beiträge: 1175
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:26
Wohnort: Lüneburg

Re: Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

Beitrag von ChristaS » Sa 18. Mai 2019, 12:57

Hallo Eli,

meine Scarlett ist jetzt 12 Monate alt. Sie hat ihre Grundimmunisierung bekommen - mir reicht das. Ihre Tollwutimpfung ist bis 2021 im Impfpass eingetragen, da wir häufiger im Ausland sind, werden wir das auch im 3-Jahres-Rhythmus nachimpfen lassen. Mehr aber auch nicht! (Haben wir bei Holly, jetzt 6,5 Jahre, und Laima (11 Jahre) auch so gemacht.) Allerdings muss bei Reisen ins Ausland oder für das Mitnehmen auf Ausstellungen ein ununterbrochener Tollwutimpfschutz bestehen. Da können schon wenige Tage Unterbrechung problematisch werden, d.h. wenn es doof läuft, könnte euch die Einreise verweigert werden. Bezüglich der Tollwut würde ich da an deiner Stelle noch mal Tante Google oder den TA deines Vertrauens fragen. Je nachdem, wie gut du dich mit deinem TA verstehst und ihm/ihr die Situation erklärst, wäre bei Tollwut auch eine "Rückdatierung" denkbar, da es in Deutschland ja eigentlich keine Tollwutgefahr mehr gibt. - Ist aber nur so 'ne illegale Idee meinerseits!

Liebe Grüße,
Christa, Laima, Holly und Scarlett
... mit Butzi und Olympia im Herzen.

Elli2018
Benutzer
Beiträge: 150
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:53

Re: Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

Beitrag von Elli2018 » Sa 18. Mai 2019, 13:18

Hallo,
Ich danke euch für eure Tipps.
Elsa hat ihre erste und die Wiederholungsimpfungen gegen Tollwut und die Multi (Staupe, Hepatitis, etc.) noch beim Tierarzt der Züchter bekommen, sie war ja 4 Monate dort.Die Grundimmunisierung hat sie also. Dieser TA ist zwar nicht aus der Welt aber auch nicht wirklich in der Nähe, 120km müsste ich da fahren. Für alle Impfungen ist die Gültigkeit bis 22.05. eingetragen. Ich tendiere auch zum " Nachdatieren". Und im Anschluss alle drei Jahre Tollwut und jährlich die Leptospirose.

Dann überlege ich mir einmal, welchen Tierarzt ich das fragen kann :dog_nowink.

Elli

Lena
Benutzer
Beiträge: 1804
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

Beitrag von Lena » Sa 18. Mai 2019, 19:29

Hallo Elli,

es gibt hier auch einen Impfthread, dort findest du sicher noch mehr Informationen.
Vielleicht verlinkt den jemand, das klappt bei mir ja noch immer nicht. :dog_angry

LG Lena

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 4127
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

Beitrag von Bettina » So 19. Mai 2019, 09:43

Guten Morgen,

hier die Links: Liste der gängigsten Impfstoffe und Impfthema

Liebe Grüße
Bettina
Das Beste am Norden....ist wieder komplett!

Carlotta und Curtis

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Elli2018
Benutzer
Beiträge: 150
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:53

Re: Welche TA-Untersuchungen laßt Ihr regelmäßig machen?

Beitrag von Elli2018 » So 19. Mai 2019, 20:08

Hallo,
vielen Dank. Die Übersicht der Impfstoffe war zusätzlich zu euren Antworten hilfreich. Da bei den Impfstoffen, mit denen Elsa in den ersten Monaten geimpft wurde, generell nach einem Jahr (erstes Jahr) eine Wiederholung notwendig ist, werde ich wohl direkt nach Ende der Läufigkeit nachimpfen lassen und nicht die Zeit der Scheinträchtigkeit abwarten.

Liebe Grüße Elli mit Elsa

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung & Vorbeugung“