Zeckensaison eröffnet!...

alles zum Thema Gesundheit / Alternative Medizin
Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1976
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitrag von Anja1402 » Mi 5. Jun 2019, 11:29

Hallo Lena,
komisch, ich konnte alles lesen, ohne mich anzumelden :think:
Klar, eine Kuhweise hat kaum einer in der Nähe, aber ich fand auch diesen Satz interessant:
Irgendwas im Blut von Kühen, Hirschen, Rehen, Schafen oder Ziegen töte die Bakterien ab, sagt die Biologin.
Das heißt doch, nicht nur Rinder, sondern auch die heimischen Waldtiere sind gut gegen Borrelieenerreger? also sollte ich lieber im Wald spazieren gehen (was wir bei der momentanen Hitze sowieso bevorzugen, da ist's einfach schattiger), weil die dortigen Zecken nicht ganz so verseucht sind wie die Zecken am Feldrand, die überwiegend Mäuse und Co. aussaugen :dog_laugh
Bettina hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 09:38
Aber, wie ich ja schon immer sage: Kühe gehören auf die Weide und nicht als Massentierhaltung in die Ställe.
Das sehe ich auch so, unabhängig vom Methanausstoß. Lieber esse ich nur 1x die Woche Fleisch, das dafür von eienr Kuh stammt, die ein schönes artgerechtes Leben hatte, als jeden Tag qualitativ minderwertiges Fleisch aus Massentierhaltung :dog_nowink
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1398
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitrag von Lena » Mi 5. Jun 2019, 12:22

Hallo Anja,
Anja1402 hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 11:29
komisch, ich konnte alles lesen, ohne mich anzumelden
ich glaube, das hängt mit meinem Werbeblocker zusammen. Ich komme kaum irgendwo hin, wenn ich den nicht abschalte. :dog_blush
Anja1402 hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 11:29
also sollte ich lieber im Wald spazieren gehen
Ich habe die Feststellung gemacht, daß gerade in Waldgebieten die meisten Zecken sind. Wenn ich nur in den Feldern laufe, hat Käthe überhaupt keine Zecke (was evtl. auch mit den Insektenvernichtern der Bauern zutun hat), gehe ich aber im Wald, finde ich ab und an auch bei Käthe die ein oder andere Zecke.
Wald ist mir bei der Hitze aber auch lieber als Feld.

Es gibt übrigens eine Geocaching Seite, auf der sehr schön beschrieben ist, in welchen Gebieten man auf Borrelieninfizierte Zecken stossen kann. Hab ich zuletzt durch Zufall entdeckt und fand es sehr ausführlich beschrieben, auch in Bezug auf Wildschweinvorkommen.

LG Lena

Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
Beiträge: 1067
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:26
Wohnort: Lüneburg

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitrag von ChristaS » Mi 5. Jun 2019, 17:01

Hallo zusammen,

wir gehen jeden Tag durch den Wald (sehr viele Rehe und vereinzelt Hirsche) und an Kuhweiden vorbei. Zecken haben meine drei Mädels trotzdem. Natürlich kann ich nicht beurteilen, ob diese Borreliose übertragen.

Ich habe den Eindruck, dass es dieses Jahr ganz besonders schlimm mit den Viechern ist, auch weil wir eigentlich keinen richtigen Winter hatten (hier im Norden). Selbst im Garten sind die Zecken unterwegs.

@Lena: Könntest du mal die Geocaching-Seite verlinken? Wäre vielleicht auch ganz hilfreich für die Urlaubsplanung.

Liebe Grüße,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1398
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitrag von Lena » Mi 5. Jun 2019, 18:51

ChristaS hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 17:01
: Könntest du mal die Geocaching-Seite verlinken? Wäre vielleicht auch ganz hilfreich für die Urlaubsplanung.
Leider nicht, ich kann nicht verlinken und weiß auch nicht mehr genau welche Seite das war. Ich hatte unseren Wald und die Stadt bei google eingegeben und bin dann dadrauf gestoßen.
Aber es könnte geocaching.com gewesen sein.

LG Lena

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1398
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitrag von Lena » Di 11. Jun 2019, 23:32

Hey Ihr,

wie siehts denn bei euch im Moment aus mit der Zeckenplage? Dieses Jahr solls ja schlimmer sein als je zuvor, wie man hört und nichts soll mehr so richtig wirken gegen die Plagegeister.

Käthe hat nach wie vor in diesem Jahr noch keine einzige Zecke, das Exspot hat sie aber erst 2/3 Wochen drauf.
Ich kann nicht feststellen, daß es dieses Jahr schlimmer wäre mit den Zecken.

LG Lena

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 3945
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitrag von Bettina » Mi 12. Jun 2019, 09:32

Hallo Lena,

das Ganze ist ja regional unterschiedlich und deshalb kann man keine allgemein gültige Aussage machen.

Carlotta hat das Seresto Band um und seitdem noch keine Zecke gehabt..............wirkt nun das Seresto, oder ist der Raum Lübeck eher unterbesiedelt?

Liebe Grüße
Bettina
Das Beste am Norden....ist wieder komplett!

Carlotta und Curtis

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1976
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitrag von Anja1402 » Mi 12. Jun 2019, 10:13

Also ich habe schon das Gefühl, dass es dieses Jahr schlimmer ist als sonst... los ging es schon im Februar, da habe ich mehrere dicke fette Auwaldzecken gefunden - allerdings nur eine am Hund (nicht festgesogen, sondern noch auf der Suche nach der passenden Stelle), die anderen 3-4 krabbelten im Haus rum, teilweise an Stellen, wo Struppi sich eigentlich gar nicht aufhält :dog_ph34r dann war bis April größtenteils Ruhe, aber seitdem das Gras auf den Grünstreifen am Feldweg so hoch ist, haben wir dauernd welche (die normalen Zecken, die Auwaldzecken nicht mehr) :dog_mad als es sehr warm war, haben sich die Biester aber zum Glück verzogen :dog_biggrin und ich habe festgestellt: seit ich Struppi (wieder) regelmäßig Schnittlauch ins Futter gebe, also seit ca. 4 Tagen, sind es DEUTLICH weniger geworden :think:
Spot-ons und diese Zeckenhalsbänder kommen mit nem Kleinkind im Haus für mich nicht in Frage, und Bravecto auch nicht (warum, wurde ja an anderer Stelle schon ausführlich diskutiert). Was aber bei uns ganz gut hilft, ist Ballistol Animal Stichfrei. Letztes Jahr hatte ich außerdem das Mildeen Anti-Zecken-Spray von Aldi (für Menschen, gibt's ab morgen wieder bei Aldi Nord) auf Struppi gesprüht, das hat auch gut gewirkt; muss man natürlich vor jedem Spaziergang machen. Und natürlich nach dem Spaziergang gründlich absuchen, am besten kämmen, dann erwischt man die meisten Biester gleich :dog_rolleyes
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Asco
Benutzer
Beiträge: 162
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 19:14
Wohnort: Roth Mfr

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitrag von Asco » Mi 12. Jun 2019, 17:52

Bei uns in Mittelfranken hält sich die Zeckenplage momentan in Grenzen, das Wetter ist auch ein auf und ab von 20 Grad bis 33 Grad, Hitze mögen die Zecken gar nicht hab ich letztes Jahr festgestellt. Asco hat Bravector bekommen dessen Wirkung aber bald nachlassen dürfte und ich hab ihm zusätzlich Bines Kräutermischungsempfehlung (was für ein Wort) ins Futter gemischt und Kokosöl auf dem Fell verteilt. Bin mal gespannt wie es weitergeht. Ich möchte Asco kein Zeckenmittel mehr geben oder Auftragen wegen meinem Enkelkind. Einsprühen möchte ich Asco auch nicht, da man ihn ja doch irgendwie anfasst und Körperkontakt hat. Am besten hilft Flohkamm mit Haarspray eingesprüht und dann Hund gekämmt, da bleibt alles kleben was man nicht im Haus haben will, sehr gut für Zeckensuche und hervorragend für Flohsuche, die Viecher sind dann etwas benebelt und man kann sie leicht entsorgen, da Flöhe ja springen.
LG Sonja

Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
Beiträge: 1067
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:26
Wohnort: Lüneburg

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitrag von ChristaS » Sa 15. Jun 2019, 13:48

Hallo zusammen,

im Raum Lüneburg wird es wohl ein extremes Zeckenjahr. Ich habe meinen dreien dieses Jahr erst sehr spät, vor ca. drei Wochen, das erste Mal Spot-on aufgetragen, da ich sie erst trimmen wollte. Bis dahin hatten Laima und Scarlett täglich Zecken, trotz Kräutern und Kokosöl. Das Problem ist, dass die Viecher ja nicht nur im Wald unterwegs sind, sondern auch die Gärten unsicher machen. Seltsamerweise hatte Holly keine, trotz gleicher Fütterung und Behandlung.

@Sonja: der Tipp mit dem Haarspray ist super. Danke dafür!

Liebe Grüße,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.

Elli2018
Benutzer
Beiträge: 94
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:53

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitrag von Elli2018 » So 23. Jun 2019, 20:34

Hallo,
ich finde auch, dass es in diesem Jahr sehr viele Zecken gibt. Elsa hat vom spot on die gleiche reduzierte Menge bekommen, wie mein alter Rüde (gleiches Gewicht), aber das war nicht ausreichend,. BIs ich die Menge erhöht hatte, musste ich Elsa immer wieder Zecken heraus machen.
Ich hatte auch versucht, mit Spray und Kokosöl die Zeit bis zur nächsten spot on Behandlung hinauszuzögern, aber leider ohne Erfolg.

@Sonja, wie wirken denn die Kräuter, konntest du schon Erfahrungen sammeln?

LG Elli mit Elsa

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung & Vorbeugung“