Schilddrüsenprobleme

alles zum Thema Gesundheit / Alternative Medizin
Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1908
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Schilddrüsenprobleme

Beitrag von Anja1402 » Mo 15. Apr 2019, 13:52

Ach Mensch, das tut mir sehr leid :trost1 hoffentlich finden die schnell raus, was Käthe fehlt :dog_sad Könnte es evtl. eine Vergiftung sein? die Blutwerte wurden ja schon überprüft, oder?

Halt die Ohren steif, wir drücken weiter alle Daumen und Pfoten!
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Benutzeravatar
sabem
Benutzer
Beiträge: 270
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 15:15
Wohnort: Aachen

Re: Schilddrüsenprobleme

Beitrag von sabem » Mo 15. Apr 2019, 14:08

Hallo Lena,
werden auch ihre Augen gecheckt? Ich kannte einen Welsh, der beim sehr gründlichen Durchcheck überhaupt keine Auffälligkeiten zeigte, auch Blutwerte waren ok, ohne jegliche Entzündungswerte. Er hatte aber ganz offensichtlich etwas, was ihn sehr krank wirken ließ, war unruhig, freßunlustig, antriebslos. Die Tierärzte waren ratlos. Dann fand man seinen gewaltig erhöhten Augeninnendruck, da kamen seine offensichtlichen (Kopf-) Schmerzen her, die zeigt auch ein Welsh nicht deutlich an. Das wurde geheilt, und er war wieder fit.
Fiel mir gerade ein, ist nur eine Idee... Lass den Kopf nicht hängen, ich nehme an, Du bist in der Bökelberg-Klinik? Die sind wirklich gut da.
Ich drück Euch alle Daumen.
Sabine mit Emma *3.2.2012
...und Luna im Herzen

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 3850
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Schilddrüsenprobleme

Beitrag von Bettina » Mo 15. Apr 2019, 14:54

Ich bin in Gedanken bei Dir und Käthe.

Liebe Grüße
Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1247
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Schilddrüsenprobleme

Beitrag von Lena » Mo 15. Apr 2019, 16:06

Hallo,

es wurde alles gecheckt; Augen, Blutwerte usw. Sie muß das schon länger in sich haben, weil sie bei der Zahnsteinentfernung schon träge war und viel mehr geschlafen hat als sonst. Ich hatte auch meine Tierärztin darauf angesprochen, sie meinte, ich soll es beobachten. Aber das vermehrte Trinken hat sie da noch nicht gezeigt.
Von daher kann man eigentlich auch eine Vergiftung ausschließen.

Ich vermute wirklich, es ist irgendwas, das von Zecken übertragen wurde. Borreliose z.B. macht solche Symptome.
Wär nur ein Witz, weil Käthe kaum Zecken hat, aber es reicht ja schon eine infizierte.
Hoffentlich krieg ich sie vor Ostern wieder nachhause.

LG Lena

Sabem; Käthe ist in der Klinik Herrmann in Beltinghoven, ist nur 10 Minuten von hier.

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1247
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Schilddrüsenprobleme

Beitrag von Lena » Do 18. Apr 2019, 12:20

Hallo zusammen,

ich berichte dann mal vom neusten Stand der Dinge; die Blutergebnisse sind noch immer nicht da. Aber nach telef. Rücksprache mit dem Labor, konnte schon gesagt werden, daß Borreliose positiv getestet wurde.
Das erklärt aber nicht das anhaltende Fieber, das müßte nach drei Tagen AB schon runter sein. Also ist noch irgendwas anderes im Busch.
Käthe geht es heute richtig schlecht, sie hat jetzt auch erbrochen, wahrscheinlich von den Medis und bekommt im Moment Infusionen. Deshalb kann ich sie erst heute Abend abholen. Sie kommt über die Feiertage nach Hause.
Mein armes Terriertierchen. :dog_sad

LG Lena

Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
Beiträge: 1008
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:26
Wohnort: Lüneburg

Re: Schilddrüsenprobleme

Beitrag von ChristaS » Do 18. Apr 2019, 13:30

Hallo Lena,

Käthe ist wirklich ein armes Terriertierchen! Aber schön, dass sie über die Feiertage nach Hause kann.
Ich habe - leider - die Erfahrung gemacht, dass sich der Gesundheitszustand beim stationären Aufenthalt in der Klinik eher verschlechtert. Sicher wird es Käthe besser gehen, wenn sie wieder in ihrer gewohnten Umgebung ist, wo auf ihre Bedürfnisse eingegangen werden kann. Meine Daumen bleiben weiter gedrückt!

(Du hältst uns ja sicher auf dem Laufenden.) Liebe Grüße,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1247
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Schilddrüsenprobleme

Beitrag von Lena » Do 18. Apr 2019, 17:19

Hallo Christa,
ChristaS hat geschrieben:
Do 18. Apr 2019, 13:30
Ich habe - leider - die Erfahrung gemacht, dass sich der Gesundheitszustand beim stationären Aufenthalt in der Klinik eher verschlechtert.
diese Erfahrung habe ich auch gemacht, egal ob bei Mensch oder Tier. Bist du erstmal in den Fängen der Mediziner, gehts dir so richtig dreckig.
Ich kann sie zwischen 18 und 19 Uhr abholen, hoffentlich krieg ich keinen Schock, wenn sie ganz erbärmlich aussieht.
Ich werde berichten, wie es ihr geht.

LG Lena

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1908
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Schilddrüsenprobleme

Beitrag von Anja1402 » Do 18. Apr 2019, 18:10

Hallo Lena,

Ich glaube auch, dass es Käthe besser gehen wird, wenn sie wieder zuhause ist in ihrer vertrauten Umgebung und bei Frauchen, die sie ausgiebig krault :herat echt blöd, dass die Blutergebnisse so lange auf sich warten lassen. ich habe mal von einer Studie gelesen, bei der festgestellt wurde, dass sehr viele Hunde Antikörper gegen Borreliose in sich tragen, aber nur sehr wenige werden tatsächlich krank bzw. zeigen Symptome.
Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du Käthe über die Feiertage schön aufpäppeln kannst und es ihr schnell wieder besser geht :brav

LG
Anja
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1247
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Schilddrüsenprobleme

Beitrag von Lena » Do 18. Apr 2019, 20:50

Hallo Anja,
es wurde nicht der Antikörpertest bei Käthe gemacht, sondern der andere, hab vergessen wie der heißt. Komischerweise hatte sie dieses Jahr überhaupt noch keine Zecke.

Sie hat sich sehr gefreut, mich zu sehen. Zuhause, im Garten gabs erstmal einen riesengroßen See, wer weiß, wann sie sich das letztemal lösen konnte. Sie ist sehr müde und wacklig, sie schläft die ganze Zeit. Wahrscheinlich muß sie die vier Tage Boxenleben erst verkraften.
Appetit ist aber gut. :dog_biggrin Ich glaube, sie fiebert schon wieder, die Nase ist ganz warm und trocken. Ich werde nachher mal Fieber messen, jetzt lass ich sie erstmal in Ruhe.
Am Samstag soll ich nochmal anrufen, das Labor arbeitet auch morgen, kann sein, daß die Ergebnisse dann da sind.

LG Lena

Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
Beiträge: 1022
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Schilddrüsenprobleme

Beitrag von Empisandrea » Do 18. Apr 2019, 21:42

Armes Terriertierchen. :brav
Ich leide irgendwie mit. Hoffentlich wird es über die Feiertage besser. Ich drück ganz fest die Daumen.
LG Andrea
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung & Vorbeugung“