Krallen kürzen

hilfreiche Tips und Tricks
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1177
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: Krallen kürzen

Beitrag von Hundemutti » Mi 13. Mär 2019, 12:53

Hallo Lutz,
lutz hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 12:47
Ich kann nicht sofort die Krallen soweit zurückschneiden dass die Pfote „unblutig“ einer Katzenpfote gleicht wenn die zu lang gewordenen Nägel längere Zeit oder gar nie gekürzt wurden.
Für die "Katzenpfoten" im Rassestandard des At´s ist eine regelmäßige Pflege der Krallen eine Grundvoraussetzung! Ganz klar, dass man einem Hund, dessen Krallen über einen langen Zeitraum nie gekürzt wurden, niemals die Krallen so einkürzen könnte! In so einem Fall müssen die Krallen nur wenige mm behutsam einmal pro Woche nachgekürzt werden!
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1880
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Krallen kürzen

Beitrag von Anja1402 » Mi 13. Mär 2019, 13:37

Anke, das mit dem weißen Punkt ist ein guter Hinweis. Daran kann man es gut erkennen :thumbup:
lutz hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 12:47
Hallo AT-Freunde,

Man muß sich darüber im Klaren sein, je länger der Nagel ungekürzt worden ist umso länger wächst auch „das Leben“ im Nagel mit nach vorne.
Ich kann nicht sofort die Krallen soweit zurückschneiden dass die Pfote „unblutig“ einer Katzenpfote gleicht wenn die zu lang gewordenen Nägel längere Zeit oder gar nie gekürzt wurden.
Ich hatte vor Jahren beim Tierarzt mal neben einem kurzhaarigen Hund gesessen an dem mir sofort die ca. gut 2-3 cm überlangen Nägel auffielen. Daraufhin habe ich den Besitzer des Hundes angesprochen und ihm gesagt dass der Hund damit doch gar nicht richtig laufen kann und gefragt warum er ihm denn die Krallen nicht schneiden würde.

Als Antwort habe ich dann bekommen das dieses nicht mehr gehen würde weil „das Leben“ in den Krallen auch so weit mitgewachsen war dass es sofort anfangen würde zu bluten und dass er deswegen auch beim TA wäre um zu fragen was er da machen könnte.
Er hatte den noch relativ jungen Hund aus dem Tierschutz und er meinte auch dass der Hund wohl niemals auf hartem Boden gelaufen wäre.

Ich habe bei allen dreien meiner bisherigen Airedales noch nie die Krallen kürzen müssen da es in der Stadt gar nicht ausbleibt dass die Hunde auch genug auf hartem Boden laufen um die Krallen kurz zu halten.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Das meinte ich damit, also dass man das Leben durch regelmäßiges Kürzen "zurückdrängen" kann. Natürlich kann man derart lange Krallen nicht in einer Sitzung so extrem kürzen. Ich hoffe, der Tierarzt hat dem jungen Mann weiterhelfen können. Als wir letztes Jahr in unserem Wohngebiet eine kleine frei herumlaufende Hündin einfingen, fielen mir auch sofort ihre extrem langen Krallen an den Hinterpfoten auf, die sie beim Laufen behinderten; die Hündin wird nur sehr selten spazierengeführt, ist meistens nur im Garten (und haut dort ab, wenn sie Gelegenheit hat).
Als wir noch in Leipzig wohnten, lief Struppi auch viel öfter auf Asphalt und Pflaster und die Krallen wurden nicht so lang. also muss er jetzt halt zur Pediküre :dog_laugh
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1177
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: Krallen kürzen

Beitrag von Hundemutti » Do 14. Mär 2019, 11:58

Hallo Anke,


die Skizze ist sehr hilfreich! Ist sie aus einem Buch oder aus dem Netz, gibt es dazu mehr?
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Benno
Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 23:14
Wohnort: Berliner Umland

Re: Krallen kürzen

Beitrag von Benno » Do 14. Mär 2019, 14:43

Hallo Romana,

die Skizze stammt aus dem Buch "Notes from the Grooming Table".
Ich habe nur den Text übersetzt.
Das Buch ist gut für allgemeines Know How rund um die Hundepflege - speziell für den richtigen Umgang mit Scheren und Schermaschine.
Zum AT gibt es darin nur 6 Seiten mit ein paar hilfreichen Skizzen zu den Körper-Linien, die aber auch ähnlich gut im Internet frei verfügbar sind.
Bei der Pflege des AT wird zwar darauf hingewiesen, dass das Trimmen die korrekte Pflege-Methode ist, aber im Text steht dann immer welche Scherkopf-Größe man für welche Körper-Region des AT verwenden soll. :o
Wenn jemand einen Hundesalon eröffnen will, und es dadurch mit vielen verschiedenen Rassen zu tun hat, ist das Buch sicher recht hilfreich.

Für die wirklich fachgerechte AT-Pflege- und speziell für das Show-Trimming- bringt es nichts.

Viele Grüße von Anke mit Benno, Jaron und Katze Blue
The next time you think you're perfect, try walking on water.

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1177
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: Krallen kürzen

Beitrag von Hundemutti » Fr 15. Mär 2019, 09:16

Hallo zusammen,

habe hier mal 2 Videos gefunden, die sehr schön zeigen, wie man es richtig oder falsch machen kann!

Wie man es auf gar keinen Fall machen sollte: FALSCH!
Hier ist sehr gut zu erkennen, wie auf der Kralle geschliffen wird! Das kann einem am Anfang passieren, bis man ein Gefühl für´s Dremeln entwickelt hat! Ist mir leider auch passiert! Daher immer nur kurz den Dremel ansetzen, auch damit es nicht zu heiß wird!

Zum zweiten Video, wie es richtig gemacht wird! Der Dremelkopf wird parallel zum Zehenende angesetzt und die Krallen gekürzt, ohne oben drauf zu dremeln oder abzurutschen! RICHTIG!!! Mit einer Nagelpfeile (z. B. für Nagellmodellage) kann man die Kantenleicht brechen, wie beim Fingernagel leicht abrunden. WEnn man geübt ist, kann man später vorsichtig dremeln!
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1880
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Krallen kürzen

Beitrag von Anja1402 » Fr 15. Mär 2019, 09:54

Hallo Romana,

danke für die Videos! also zu dem ersten (wie man's nicht machen soll), muss man wohl nix weiter sagen :silent: . ich hab es so wie in dem zweiten gemacht.

unser Amir-Krallenschleifer ist gestern angekommen und wurde gleich ausprobiert, das Gerät ist angenehm leise, ich hätte es mir lauter vorgestellt :dog_laugh in die Handhabung muss ich mich erst noch einfinden, aber es ging schon ganz gut. ich habe gestern erst mal nur vorne ein bisschnen geschliffen, da ist aber noch nix weißes zu sehen, also werde ich heute noch vorsichtig nacharbeiten und dann hinten weitermachen.
Struppi fand das Teil übrigens SEHR interessant, er wollte die ganze Zeit während des Schleifens dran schnüffeln (es hat ein wenig nach verbranntem Horn gerochen, wie beim Nagelfeilen), und ich musste immer wieder seinen Kopf wegschieben, damit ich ihm nicht die schwarze Lakritznase abschleife :dog_wacko
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Larimar
Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 22:04

Re: Krallen kürzen

Beitrag von Larimar » Fr 15. Mär 2019, 21:14

Das ist ein interessantes Thema für mich! Als ich letztes Mal bei Sabine (Bine) mit Laris zum Trimmen war, hatten wir unter Anderem das gleiche Thema. Krallen kürzen
mit Dremel. Ich bin von Beruf Fußpflegerin und habe somit das perfekte Gerät für menschliche Fußnägel. Warum sollte das nicht auch bei Hunden funktionieren!? All die Jahre
bin ich nie auf die Idee gekommen, das zu versuchen. Ich habe mir die Videos von Hundemutti angeschaut und bei der "falschen" Krallenschleifung haben sich mir sämtliche Nackenhaare
aufgestellt. Schrecklich! Ich werde in den nächsten Tagen mein Profi - Absaug - Fußpflege - Gerät an Laris ausprobieren :dog_biggrin Und natürlich berichten!

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1880
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Krallen kürzen

Beitrag von Anja1402 » Fr 15. Mär 2019, 23:09

Larimar hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 21:14
Ich bin von Beruf Fußpflegerin und habe somit das perfekte Gerät für menschliche Fußnägel. Warum sollte das nicht auch bei Hunden funktionieren!?
einen Versuch wäre es wert 😅 aber ich könnte mir vorstellen, dass Hundekrallen um einiges härter sind als Menschennägel, ich weiß ja nicht, wie leistungsstark oder robust so ein Gerät ist? nicht dass es bei der Hundepediküre kaputt geht :dog_wacko :dog_laugh

was ist denn ein Profi-Absaug-Fußpflege-Gerät, ist das auch so ein Schleifgerät?
bin schon gespannt auf deinen Bericht. ich werde bei Gelegenheit auch mal Fotos von unserem Apparat machen.
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Larimar
Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 22:04

Re: Krallen kürzen

Beitrag von Larimar » Mo 18. Mär 2019, 22:30

Also ich habe mein Fußpflegegerät schon mal probeweise vor Laris laufen lassen. Sein Blick hat gemeint: "Pass auf, das Ding könnte gefährlich sein!!!" :dog_ph34r
Dann habe ich ihm gezeigt, wie es an meinen Fingernägeln funktioniert. Dabei war er nicht weniger skeptisch :dog_unsure Ich glaube dass es noch ein wenig dauert
bis ich ihm damit die Krallen kürzen darf. :dog_wacko Es ist dummerweise ein recht großes Gerät und der Absaugschlauch könnte hinderlich sein. Zu schwach ist es auf
keinen Fall. Maximal 40.000 Umdrehungen pro Sekunde, ich habe bei meinen Kunden auf maximal 18.000 Umdrehungen gearbeitet. Meistens auf 8 - 12 Tausend.
Ich will ja keine Werbung machen, deswegen sage ich den Namen nicht, aber es ist ein richtig gutes Gerät und meine Kunden waren immer sehr zufrieden. Ich
hoffe Laris wird es auch irgendwann sein...
Heute musste ich ihn zum ersten Mal baden. Er hat sich im Wald in etwas gewälzt - keine Ahnung was es war :sick: Aber es stank entsetzlich. Und sein Halsband auch.
Laris macht nie halbe Sachen... :angel: Habe meinen Kachelofen super aufgeheizt, damit er trocknen kann bevor wir ins Bett gehen. Jetzt bin ich mal gespannt, wie
sein Fell morgen aussieht...
Bis bald! :yrose

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Krallen kürzen

Beitrag von Lena » Mo 18. Mär 2019, 22:54

Larimar hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 22:30
Er hat sich im Wald in etwas gewälzt - keine Ahnung was es war :sick: Aber es stank entsetzlich.
Das war bestimmt Fuchs-Schiete. Der Junge hat Geschmack. :dog_laugh
Bin ich mal gespannt, wann Laris dich mit dem Gerät an die Krallen läßt. Immer dran bleiben und es ihm schönreden.
So mach ich es grade mit Käthes Zähneputzerei auch. So richtig klappt das auch noch nicht.

LG Lena

Antworten

Zurück zu „Pflege“