Hundehaftpflicht

allgemeine Themen rund um die Hundehaltung, Recht und Versicherungen
Jette

Hundehaftpflicht

Beitrag von Jette » Di 31. Jan 2012, 10:41

Hallo,

ich habe ein Problem und benötige mal praktische Hilfe:

Meine Hündin hatte im letzten Jahr leider 2 Versicherungsfälle (1x kleiner Lackschaden am Auto: 40€, 1x Bissschaden 590€)

Nun hat mir die Versicherung den Haftpflichtvertrag gekündigt. Die Neuantragung bei einer anderen Versicherung stellt sich als schwerer da, als vermutet. Schon 3 haben den Antrag abgelehnt, da Vorschäden vorhanden sind.

Weiß jemand, welche Versicherung einen da aufnimmt?


Danke

Bine

Re: Hundehaftpflicht

Beitrag von Bine » Di 31. Jan 2012, 10:51

Puhhhh, wenn es so schwer ist, würde ich mal zu meinem Versicherungsmarkler gehen, der kann schon ein gutes Wort einlegen und/oder Dich beraten. Tips hab ich leider keine, da unsere Versicherung 30 Jahre besteht.
LG Bine

Jette

Re: Hundehaftpflicht

Beitrag von Jette » Di 31. Jan 2012, 11:01

Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp.

Der Weg zum Makler ist dann der nächste Schritt.

Ich bin mehr als enttäuscht von meiner Versicherung. Ich bin da seit 20 Jahren versichert und hatte bisher 3 kleine Schäden und halt diesen einen großen. In all den Jahren. .....

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Hundehaftpflicht

Beitrag von Uschi » Di 31. Jan 2012, 11:07

Hallo ? (wie dürfen wir Dich denn ansprechen?),

ich würde auch mit dem Versicherungsvertreter sprechen, ob es nicht noch eine Möglichkeit gibt. Oder eben alle möglichen Versicherungen abklappern.

Auf jeden Fall würde ich so kleine Bagatellschäden (40 €) künftig lieber aus eigener Tasche bezahlen.


Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

GabyP
Benutzer
Beiträge: 1197
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:11
Wohnort: im Unterallgäu
Kontaktdaten:

Re: Hundehaftpflicht

Beitrag von GabyP » Di 31. Jan 2012, 17:57

Hallo,

also für die Zukunft ebenfalls der dringende Ratschlag, alle kleineren Schäden selber zu begleichen! Wobei es natürlich Deine Sache ist, wo "klein" aufhört.

Grundsätzlich zu Versicherungen:
Wenn Du die Tierhalterhaftpflicht an Deiner Privathaftpflicht dranhängen hast, dann kannst Du Deiner Versicherung "drohen", die Privathaftpflicht ebenfalls zu kündigen, wenn sie die Tierhalterhaftplicht beenden wollen. Genauso, wenn Du bei der Versicherung, wo Dein Hund versichert ist/war, noch andere Versicherungen laufen hast.

Als ich früher noch eine überschaubare Zahl von Hunden hatte, habe ich gute Erfahrungen mit der Versicherung, die in Coburg sitzt (!!! Ich nehme an, man darf hier keine Namen nennen), gemacht. Die haben mich nicht rausgeschmissen nach einem Biß - die Geschädigte war 6 Wochen im Krankenhaus und bezog dann lebenslange Rente von 250.- DM mtl.

Weil diese Versicherung keine Zwingerhaftpflicht anbietet, mußte ich später wechseln. GsD gab es keinen weiteren Schaden, so daß ich nicht weiß, wie meine jetzige Versicherung sich verhalten würde. Aber bei der Suche nach einer neuen Versicherung stieß ich auf eine spezielle Tierhalterversicherung, die in Ülzen sitzt; da könnte ich mir vorstellen, daß die auch nach Vorschäden noch versichern (irgendwo müssen ja auch die Listenhunde versichert werden). Und in Berlin sitzen Versicherungsmakler, die in jeder Tierzeitschrift inserieren (2 Personennamen in der Adresse) - die haben mehrere Versicherungsgesellschaften an der Hand und würden sicher eine für Dich finden.

WEnn Du in einem Hundeverein bist - da gibt es oft ein Mitglied, das Versicherungen "verkauft". Oder sogar eine Versicherungsgesellschaft, die mit dem Hundeverein eine lose "Partnerschaft" hat (so beim SV). Da könntest Du auch gucken.

So befremdlich das ist im Internetzeitalter mit Direktversicherungen: in Deinem Fall bist Du wahrscheinlich bei einem echten Menschen, der als Versicherungsmakler oder Vers.-Agent tätig ist und deshalb einen Abschluß machen will, am besten aufgehoben. Und gib um Gottes willen A'LLE Vorschäden ehrlich an!

Viele Grüße

gianna
Benutzer
Beiträge: 53
Registriert: Di 6. Jul 2010, 18:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Hundehaftpflicht

Beitrag von gianna » Di 31. Jan 2012, 19:48

Hallo ...

Einer Gesellschaft drohen auch andere Verträge abzuziehen, ist nicht empfehlenswert und zudem ein stumpfes Schwert. Du bist vertraglich an Fristen gebunden und aus 20-jähriger Erfahrung auf der anderen Seite, sage ich, dass sowas nur Sinn macht, wenn Du Großkunde mit nennenswertem Geschäftsvolumen bist.

Wie schon von Vorrednern erwähnt, geh zu einem Makler. Die sind den Gesellschaften zumeist interessante Geschaeftspartner und lassen sich deshalb auch mal ein "schlechtes" Risiko vermitteln. Und definitiv ehrlich was die Vorschaeden angeht. Sonst stehst Du bei einem schlimmen Schaden ohne Deckung dar.

Also gute Nerven, Kopf hoch und viel Erfolg !

Martina

Jette

Re: Hundehaftpflicht

Beitrag von Jette » Mi 1. Feb 2012, 08:00

Ich danke Euch schon mal für die Tipps.

Ich habe gestern einen Bekannten angerufen, der bei einer Versicherung arbeitet. Wir treffen uns nächste Woche und dann sollte die Angelegenheit erledigt sein.

Meine Tierhalter- hängt in der Tat an meiner Haftpflicht dran. Und selbstverständlich werde ich diesen Vertrag auch abziehen. Nicht als "Rache", sondern weil ich mich einfach nicht mehr gut abgesichert fühle. Das war jetzt in 20 Jahren der erste "richtige" Schadensfall und die Versicherung reagiert so....... also mein Vertrauen ist da gestört.

Artus

Re: Hundehaftpflicht

Beitrag von Artus » Mi 1. Feb 2012, 13:40

Hallo,

das Dein Vertrauen in die Versicherung hinüber ist, kann ich nachvollziehen.......
Bei 20 jahren Versicherung und einem relativ niedrigen Gesamtschaden.

LG Rosi

biggihauser
Kürzlich registrierter Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 12:54

Re: Hundehaftpflicht

Beitrag von biggihauser » Fr 19. Dez 2014, 13:00

Konnte mich problemlos, trotz Vorschaden (den ich auch ehrlich angegeben habe) versichern.
321hundeversicherung.de

Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 13:52
Wohnort: Geldern

Re: Hundehaftpflicht

Beitrag von Ulan » Fr 19. Dez 2014, 13:42

Danke für die Auskunft und herzlich Willkommen.
Wie biste denn ausgerechnet als erstes auf ein 2 Jahre altes Thema gestoßen.

Edgar mit Boerne
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“