erste Obedience-Prüfung bestanden

Tempo, Gehorsam und Ausdauer
Waldmaus

Re: erste Obedience-Prüfung bestanden

Beitrag von Waldmaus » Mo 19. Sep 2011, 09:32

Hallo Annette, vielleicht kennen die Richter keinen AT, oder sie mögen sie grundsätzlich nicht????????????? Lasst euch also nicht verärgern, auch wir bekamen für Arco kaum freundliche Worte, nur der Schäferhund ist ein Hund!!!!!!!!!!!!! also blieben wir dem Verein fern.
Gruß Waltraud mit Arco der sowieso macht was er will

Benutzeravatar
kenzo
Benutzer
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:31
Wohnort: Kirchzarten/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: erste Obedience-Prüfung bestanden

Beitrag von kenzo » Mo 19. Sep 2011, 11:13

Hallo Annette,

du hast Portchen ja so ausgebildet, dass er freudig mit Dir läuft, so wie es in VPG üblich war.

Jetzt machst Du mit ihm Obedience, wo alles viel ruhiger zugeht.

Auf unserem Hupla arbeiten auf der linken Seite die Hovis in Obedience und wir auf der rechten Seite auf dem SV Platz in VPG.

Bei uns geht es laut und lustig zu, wobei es auf der anderen Seite meist mucksmäuschenstill ist, ab und an hört man auf 50 Meter noch den Clicker.

Sind halt zwei total verschiedene Welten.

Ihr habt das mit Porter ganz toll gemacht!

Gruß
Uli
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!

Benutzeravatar
halebop
Benutzer
Beiträge: 241
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:54
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: erste Obedience-Prüfung bestanden

Beitrag von halebop » Mo 19. Sep 2011, 11:59

Hallo Annette,

"unsere" bisherigen OB-Richter haben sich immer über den lustigen Airedale gefreut. In der Bewertung Mensch-Hund wurde der
"arbeitswillige, freudig ausführende" Hund hervorgehoben. Also lass Dich nicht entmutigen, freu Dich auch weiterhin über Deinen Porter.
Als Schäferhundbesitzerin sieht man vielleicht eine Prüfung etwas ernster - wir jedenfalls nicht, wir wollen auch dabei unseren Spaß haben happy_02

Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis

von Ingrid mit Marlowe

BigApple

Re: erste Obedience-Prüfung bestanden

Beitrag von BigApple » Mo 19. Sep 2011, 12:41

Hi Annette,

lass dir nichts erzählen.
Ihr seid ein tolles Team mit toller Beziehung. Aus den Videos auf eurer Homepage kann man das klar folgern, man wird regelrecht neidisch. Auf der anderen Seite gibt es mir Hoffnung *g*

Macht weiter so wie es euch Spaß macht, das macht anderen (wie mir) Spaß zu sehen.

Viele Grüße
Bernd

Jackson

Re: erste Obedience-Prüfung bestanden

Beitrag von Jackson » Mo 19. Sep 2011, 14:52

Hallo,

Danke für Eure aufmunternden Worte.

Hier kommen die Bilder:
Porter-3-1.jpg
Porter-3-1.jpg (42.07 KiB) 3999 mal betrachtet
Porter-8-1.jpg
Porter-8-1.jpg (61.42 KiB) 3999 mal betrachtet
Porter-10-1.jpg
Porter-10-1.jpg (68.47 KiB) 3999 mal betrachtet
Porter-12-1.jpg
Porter-12-1.jpg (63.3 KiB) 3999 mal betrachtet
Viele Grüße
Annette

Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 13:52
Wohnort: Geldern

Re: erste Obedience-Prüfung bestanden

Beitrag von Ulan » Mo 19. Sep 2011, 15:17

Mir ist ein lebendiger AT mit launen und Macken lieber
als ein Duckmäuser,also mach so weiter und hab Spaß mit deinm Hund.
Seine Liebe ist wichtiger als alle Preise und Punkte.
Grüße von Edgar und Gilmore,
der auf dem HuPla immer mehr vom Patcour hatte las die anderen Hunde.
Wenn es wirklich darauf ankam, wußte er immer worauf es ankam.
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger

grizzly

Re: erste Obedience-Prüfung bestanden

Beitrag von grizzly » Mo 19. Sep 2011, 16:17

Grüß dich Anette!
Danke für deinen Beitrag und Glückwunsch zu deinem Hund. Meiner Erfahrung nach gibt es Menschen die den AT lieben und andere die sich so äußern wie die Richter - dazwischen gibt es kaum etw. So ist es eben. Mir ist auch nicht so wichtig was die Richter sagen, sondern das was du über deinen Hund denkst und das ist genau richtig und zeigt deine Liebe zu ihm - das ist sehr berührend.

LG Regina u. Grizzly

Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 20:53

Re: erste Obedience-Prüfung bestanden

Beitrag von Teddy01 » Mo 19. Sep 2011, 20:51

Hallo Annette,

wieder mal schöne Bilder von euerm Dreamteam! :-)
Ich glaube die Richter haben Tomaten auf den Augen. Habe zwar mit meinem Teddy noch keine Prpfung gehabt, aber ich kenne das aus dem Reitsport. Da waren die Stilspringprüfungen auch immer Glückssache, wenn die Richter dich, bzw. dein Pferd gut fanden, dann war die Note gut, selbst wenn der Ritt nicht so toll war. Aber wehe ihnen hat deine Nase oder die Farbe deines Pferdes net gepasst, dann konntest du noch so gut reiten, es kam nie ne gute Note dabei rum.
Ich hab solche Prpfungen immer für mich als Übungen gesehen und mir gedacht, na wartet, das nächste Mal zeig ich es euch!

Lass dich nicht unterkriegen, ich finde die Harmonie zwischen dir und Porter spricht eine andere Sprache als das Ergebnis der Richter! Ich bewundere euch, habe mir schon oft deine Videos angeschaut und mich daran erfreut, wie viel Freunde Porter bei der Arbeit hat und wie toll und vertraut ihr zusammenarbeitet! :-)

Liebe Grüße
Raquel
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)

lulu

Re: erste Obedience-Prüfung bestanden

Beitrag von lulu » Mo 19. Sep 2011, 22:16

Hallo Anette,

ich habe mir vor Tagen auch intensiv Deine Internetpräsentation angesehen (Merlins Vater ist auch ein von Solscheid) und bin begeistert davon, wie Du mit Porter arbeitest.
Ihr lasst euch ja sicher nicht von solchen Richterentscheidungen und Äußerungen von eurem Weg abbringen. Mit der Subjektivität muss man in verschiedenen Sportarten (z.B. Eiskunstlauf oder Turniertanz) einfach leben.
Etwas anderes ist es, wenn die Leistung nach Meter und Sekunde und klaren Regeln wie z.B. im Agility gemessen werden. Aber selbst hier können die Richter ihre Vorliebe für bestimmte Rassen ins Spiel bringen, indem sie den Parcours so stellen, dass die bevorzugte Rasse besonders gut damit zurecht kommt. .
Letztendlich ist sollte sowieso der Spaß, den Hundeführer und Hund miteinander haben, entscheidend sein :dancing2 .

Weiterhin viel viel Spaß und Souveränität wünscht
Christoph

Antworten

Zurück zu „Agility, Obedience & THS“