Fährten bei diesem Wetter?

Unterordnung, Fährte, Schutzdienst
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Fährten bei diesem Wetter?

Beitrag von Uschi » Di 24. Sep 2013, 15:29

Hallo Nicole,

Wijnta ist ja auch ein paar Jährchen älter als Ennox.

Wir hätten uns das nie träumen lassen. Mein Mann hats einfach mal probiert, als sie besonders schön und konzentriert suchte, es klappte und es klappt seitdem oft.


Ich sagte es ja schonmal. Seit wir nichts mehr von ihr erwarten, geht das Fährten viel besser bei ihr.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Fährten bei diesem Wetter?

Beitrag von Uschi » Di 24. Jun 2014, 07:45

Hallo Ihr,

und wie macht Ihr das jetzt mit dem Fährten? Macht Ihr Sommerpause?

Bei uns ist alles steinhart vor Trockenheit. Die Wiesen sind gelb und knistern beim drüberlaufen, Äcker fallen logischerweise momentan aus, im Wald ist der Bewuchs zu hoch und auch im Wald ist es staubtrocken.


Ich habs letzte Woche trotzdem versucht. Aber ich ich hätte Yarosch genausogut auf Beton suchen lassen können. So war auch das Ergebnis. Mach ich nicht mehr. :dog_wacko


Findet Ihr noch Flächen zum Fährten?



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Regine
Administrator
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Fährten bei diesem Wetter?

Beitrag von Regine » Di 24. Jun 2014, 09:43

Hi Uschi,
nööö, im Moment hab ich Sommerpause, aber ich denk so in 2 Wochen fängt die Ernte an, dann gibt´s wieder Acker JUHU!!
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1791
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Fährten bei diesem Wetter?

Beitrag von Anja1402 » Do 15. Jan 2015, 11:06

Hallo zusammen,
ich greife diesen Thread mal wieder auf - passt ja wettertechnisch gerade ganz gut :dog_biggrin
Nachdem ich mit Struppi so meine Probleme beim Fährten hatte und inzwischen eine Methode gefunden habe, die ganz gut klappt, scheint der Knoten geplatzt zu sein und er stellt sich nicht mehr an wie der erste Mensch :dog_wink wir üben zur Zeit möglichst 2x die Woche auf einem "Sahneacker", ohne Bewuchs, da kann ich wunderbar sehen, wo die Stapfen sind, und ihn entsprechend korrigieren. Was mich wirklich verwundert hat, ist, dass Struppi trotz des Sturms, der ja immer noch nicht richtig abgeflaut ist, offenbar keine Probleme hat, die Fährte zu halten. Ich habe beim Legen der Fährte so meine Schwierigkeiten - stehe in Gummistiefeln auf Zehenspitzen auf dem Acker und versuche, die Futterstücke möglichst in den Fersenbereich zu platzieren, da kommt eine kräftige WIndböe und ich schwanke wie ein Betrunkener. Die letzten beiden Wochen bin ich nicht selten auf dem Hosenboden gelandet oder musste mich seitlich mit der Hand abstützen oder einen Ausfallschritt machen, um nicht hinzufliegen. Nach dem Legen der Fährte bin ich jedesmal schweißgebadet :dog_nowink Wenn ich dann Struppi aus dem Auto hole und ihn ansetze, schnüffelt er los, als hätte er noch nie was anderes gemacht. Der starke Wind von der Seite scheint ihn nicht zu stören, er hält die Spur fast immer exakt. Letztens hatte ich einen 90°-Bogen gelegt, nach dem die Fährte dann genau gegen dem Wind lief, also Sturm von vorne, da hat er dann doch ein bisschen rumgefaselt und ging mit dem Kopf hin und her, fand aber die Spur schnell wieder. Ich hätte gedacht, dass der Wind ihn viel mehr stört, aber scheinbar juckt ihn das kaum :dog_sleep2 Ist das bei euren Hunden auch so?
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Fährten bei diesem Wetter?

Beitrag von Uschi » Do 15. Jan 2015, 11:24

Hallo Anja,
Anja1402 hat geschrieben: Ist das bei euren Hunden auch so?
Gegen- oder Rückenwind lassen Yarosch in der Spur bleiben. Aber wenn der Seitenwind sehr heftig ist, kann es sein, dass er neben der Spur, dort, wo der Wind der Geruch hingeweht hat, sucht. Er folgt der Fährte trotzdem, hat da kein Problem damit, aber eben nicht mehr in den Trittsiegeln, trotz Würstchen darin. Die holt er sich, um dann wieder neben der eigentlichen Fährte weiterzusuchen.


LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Antworten

Zurück zu „IPO & FH“