Umfrage: HD und ED -Untersuchung -die 2.

Themen rund um das Zuchtwesen

HD und ED-Röntgen

1.Hund : HD geröntgt
28
26%
ED geröntgt
1
1%
HD und ED -geröntgt
19
17%
nicht geröntgt
7
6%
2. Hund: HD geröntgt
11
10%
ED geröntgt
1
1%
HD und ED -geröntgt
16
15%
nicht geröntgt
1
1%
3. Hund: HD geröntgt
5
5%
ED geröntgt
0
Keine Stimmen
HD und ED -geröntgt
9
8%
nicht geröntgt
0
Keine Stimmen
4. Hund: HD geröntgt
4
4%
ED geröntgt
0
Keine Stimmen
HD und ED -geröntgt
4
4%
nicht geröntgt
0
Keine Stimmen
5. Hund: HD geröntgt
1
1%
ED geröntgt
0
Keine Stimmen
HD und ED -geröntgt
1
1%
nicht geröntgt
0
Keine Stimmen
6. Hund HD geröntgt
1
1%
ED geröntgt
0
Keine Stimmen
HD und ED -geröntgt
0
Keine Stimmen
nicht geröntgt
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 109

Benutzeravatar
Regine
Administrator
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: HD und ED -Untersuchung -die 2.

Beitrag von Regine » Mo 7. Jul 2014, 23:01

:dog_biggrin
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1791
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Umfrage: HD und ED -Untersuchung -die 2.

Beitrag von Anja1402 » Di 8. Jul 2014, 10:43

Regine hat geschrieben:Hi Lena
Lena hat geschrieben: Wenn die Eltern, Großeltern und Urgroßeltern alle HD und ED frei sind, ist die Chance gering einen kranken Hund zu haben.
Leider ist das nicht ganz so einfach, denn ansonsten wäre HD schon lange kein Thema mehr.
HD ist ein polygamer Erbgang sprich es sind meherere Gene daran beteiligt.Z.B. um es verständlich zu machen :braucht es 5 "kranke"HD -gene um HD zu bekommen .
ein befreundeter Airedale-Besitzer hat mir vor nicht allzu langer Zeit erzählt, dass "sein" Züchter einen Wurf gemacht hatte, bei dem beide Eltern natürlich HD-frei waren (sonst wären sie ja nicht zur Zucht zugelassen worden), aber von den Welpen (die alle mit etwas mehr als 1 Jahr geröntgt wurden) fast alle eine C- oder sogar D-Hüfte hatten. er fand das sehr schade, weil er den Wurf gern wiederholt hätte, das sportliche Talent und gute Aussehen der Eltern hatte sich gut vererbt, aber mit solchen Gesundheitsergebnissen war natürlich nicht daran zu denken. wären die Nachkommen nicht geröntgt worden, wäre die HD-Vererbung nicht oder erst sehr viel später ans Licht gekommen, der Züchter hätte wahrscheinlich eine Wurfwiederholung gemacht und es hätte noch mehr hüftkranke Hunde gegeben.
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Antworten

Zurück zu „Zucht“