mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Erfahrungsaustausch und Hilfe bei Krankheiten - erfolgreiche Therapien
Antworten
ataura
Benutzer
Beiträge: 40
Registriert: Mi 24. Aug 2011, 22:12

mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Beitrag von ataura » Sa 9. Dez 2017, 16:01

Freddy ist 12,5 Jahre alt und war immer total fit und an allem interessiert, sehr verspielt und teilweise auch anstrengend. Er hatte zwar ein paar Probleme beim Aufstehen, aber sonst nichts. Vor drei Wochen ist er abgerutscht und auf dem Bauch die Treppe hinuntergefallen. Nichts gebrochen, aber ziemlich geprellt, war auch schon wieder auf dem Weg der Genesung, habe collagil dog und Grünlippmuschelextrakt gegeben. Er lies sich auch mit Heparin eincremen. Doch seit einer Woche ist er desinteressiert, näselt am Futter (sonst war er immer total verfressen, egal was). Leckerchen mag er aber. Spielt nicht mehr, knurrt Hunde, die er kennt an und schläft sehr viel?
Ich bin sehr betrübt darüber, was kann ich tun? Welche Tierarzt-Maßnahmen machen Sinn? Leider sind die umliegenden Tierärzte doch sehr gewinnorientiert. Möchte den Hund auch nicht mit unnötigen Untersuchungen belasten.
Es ist mir schon klar, dass Freddy mit 12,5 Jahren alt ist, aber geht es denn so plötzlich bergab.

Wäre sehr dankbar über Tipps

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1127
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Beitrag von Lena » Sa 9. Dez 2017, 18:41

Ich würde die untere Wirbelsäule röntgen lassen. Du schreibst doch, daß dein Hund schon längere Zeit Probleme beim Aufstehen hatte.
Ich könnte mir vorstellen, daß er Schmerzen hat und sich deshalb anders verhält. Auch wenn er schon 12,5 Jahre alt ist, muß er doch nicht mit Schmerzen leben, er könnte medikamentös eingestellt werden.
Fahr am Besten in eine Tierklinik und laß ihn durchchecken.

LG Lena

ataura
Benutzer
Beiträge: 40
Registriert: Mi 24. Aug 2011, 22:12

Re: mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Beitrag von ataura » Sa 9. Dez 2017, 20:46

Danke für die schnelle Rückmeldung. Bei dem Sturz hatte er sich am Schweif/Schwanz-Ansatz geprellt und die rechte Vorderpfote war geschwollen. Nach einer Woche ging es aber wieder wirklich gut, rennen, springen, Schwanz wieder hochstellen usw. Nur die komplette Verhaltensänderung seit letzter Woche macht mir Sorgen. Ich habe nicht den Eindruck, dass er andauernd Schmerzen hat.

Tja Tierarzt und Tierklinik (also es war nichts gebrochen, habe ich abklären lassen), die würden natürlich das volle Programm fahren: Ultraschall, CT, Spritzentherapie, zig Nachuntersuchungen, Bewegungstherapie beim Osteopath, wird dann schnell 4-stellig. Und Auto, Wartezimmer, Untersuchungstisch sind auch stressig für den Hund.

Im Februar dieses Jahr wurden ein großes Blutbild, Bauchultraschall, EKG in der Tierklinik gemacht, da Freddy einen Brechdurchfall hatte. War aber alles in Ordnung.
Habe da schon letztes Jahr Riesenbeträge für unsinnige Dinge bezahlt, wo man sich nur wundert, was alles auf der Rechnung steht. Denkst du ich sollte speziell nochmal den Schweifansatz checken lassen? Aber kann das einen Einfluss auf diese komplette Verhaltensänderung sein?

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1127
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Beitrag von Lena » Sa 9. Dez 2017, 21:09

Wenn er aber schon vor dem Sturz Probleme beim Aufstehen hatte, würde ich auf die Wirbelsäule tippen.
Ein Röntgenbild wird nicht so teuer sein und den Rutenansatz sieht man in einem darauf.
Wenn Hunde Schmerzen haben, können sie unleidlich werden bis hin zum Schnappen.

ataura
Benutzer
Beiträge: 40
Registriert: Mi 24. Aug 2011, 22:12

Re: mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Beitrag von ataura » Sa 9. Dez 2017, 21:29

Hüfte wurde schon einmal geröngt. Er hat eine beginnende Hüftarthrose. Nicht sehr selten bei älteren Hunden. Habe bei einer Osteopathin eine Elektrotherapie gemacht, habe mir zeigen lassen, wie ich ihn massieren kann. Und gebe zum Futter Collagil dog und Vermiculite, Aniforte-Tabs.
Die Treppe war sehr steil (wohne in einem Fachwerkhaus), wegen der Arthrose ist er wohl an einer Stufe hängengeblieben. Nur warum ist er so desinteressiert, obwohl er schon wieder genesen ist?

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1127
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Beitrag von Lena » Sa 9. Dez 2017, 21:36

Wie ist denn sein Gangbild zur Zeit, läuft er langsamer und schleift mit den Pfoten, kann er gut aufstehen?

Benutzeravatar
Bavaria
Benutzer
Beiträge: 356
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 19:58
Wohnort: Ergoldsbach
Kontaktdaten:

Re: mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Beitrag von Bavaria » So 10. Dez 2017, 07:39

Guten Morgen Ihr Lieben,
gerade bei einem älteren Modell kommt es u.U. nach einem solchen Sturz zu Problemenund ich denke, hier sollte wirklich ein TA drüberschauen, man kann durchaus unter tierärztlicher aufsicht mal für 3 Tage eine Schmerzmittel geben, um zu sehen, ob sich der Hund dann "verändert".Aber Ferndiagnosen sind hier kaum möglich denke ich!
Alles Liebe für Euch.
Bine

ataura
Benutzer
Beiträge: 40
Registriert: Mi 24. Aug 2011, 22:12

Re: mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Beitrag von ataura » So 10. Dez 2017, 09:48

Hi, guten Morgen,
sein Gangbild ist sehr unterschiedlich. Mal hat er den gewohnten "Airedaletrab", dann trippelt er wieder mit den Vorderpfoten. Dann springt er wieder. Einen Tag läuft er die Treppe hoch, am nächsten Tag geht es nicht. (Bin natürlich dabei, mit Gurt unter dem Bauch).
Ich weiß, ein Airedale kann viel einstecken und probiert auf jeden Fall seine Gewohnheiten aufrecht zu erhalten. War beim Tierarzt nach dem Sturz. Ist abgetastet worden, er hat ein Schmerzmittel bekommen, und falls es nicht besser werden sollte ich zum Abklären Röntgen oder Ultraschall machen in der Tierklinik.
Es wurde aber besser, nach 3/4 Tagen war Freddy wieder fit. Deswegen wundert es mich, dass er nun 3 Wochen nach dem Sturz so verändert ist. Essen/Verdauung läuft gut.
Wer hat eine Idee, warum sich sein Allgemeinverhalten so veräöndert hat?
Mein Nachbar hat über den Zaun gefragt "....ob mein Köter dement wäre", weil er sich so komisch verhält? :(

Gehe auf jeden Fall übermorgen nochmal zum Tierarzt/Tierklinik.

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 1783
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Beitrag von lutz » Di 12. Dez 2017, 16:33

Hallo,
wenn Du in der Nähe von Hamburg wohnst und bisher von den TÄ ausgebeutet wurdest gehe einmal zum Tierarzt Dirk Schrader (Googeln) der ist nicht gewinnorientiert und hat Ahnung.
Ich gehe hier in Bremen, wenn es notwendig ist, mit meiner Greta in die 30km entfernte Klinik "Tierklinik Posthausen" mit spezialisierten Fachärzten und sehr zivilen Preisen.
Unsere früher einmal renommierte "Kleintierklinik Bremen" nimmt gerne das 3fache und was das Schlimmste ist die Chefin hat die Klinik von Ihrem Vater übernommen hat absolut Null Ahnung.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

ataura
Benutzer
Beiträge: 40
Registriert: Mi 24. Aug 2011, 22:12

Re: mein Airedale ist plötzlich extrem gealtert

Beitrag von ataura » Fr 30. Mär 2018, 20:55

Hallo nochmal,

Freddy ist ja leider in der Zwischenzeit gestorben. Ich wollte noch was hinzufügen:
Um zu testen, ob er Schmerzen hat oder dement ist, habe ich ihm (mit tierärztlicher Absprache) eine starke Schmerztablette verabreicht:

Das Verhalten hat sich dadurch leider gar nicht geändert, also sind wir davon ausgegangen, dass es ein neurologisches Problem ist/war...das Ende kam dann ja ziemlich schnell...

Antworten

Zurück zu „Krankheiten & Verletzungen“