Hals wird immer grauer

hilfreiche Tips und Tricks
Schäberle
Benutzer
Beiträge: 12
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 17:24

Hals wird immer grauer

Beitrag von Schäberle » Mo 13. Aug 2018, 18:22

Hallo zusammen
Kann mir jemand einen Trimmtip geben?
seit ich aus Umständen heraus 3xzum trimmen in
einem Hundesalon war ist der Hals meiner Nelly quasi
Grau weiß und ich bekomme diese Flusen nicht rmehr raus.
Die werden immer länger abet uch bekomme sie nicht getrimmt.
Vielen Dank im voraus
Wolfgang S häberle

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Hals wird immer grauer

Beitrag von Lena » Mo 13. Aug 2018, 19:07

Bleibst du denn nicht dabei, wenn dein Hund "getrimmt" wird? Ich bleibe immer dabei, egal ob getrimmt oder geschoren wird und sehe somit genau was gemacht wird und wie mit dem Hund umgegangen wird. Ist sowas nicht erwünscht, bleibt auch mein Hund nicht dort.
Wenn der Hals grau wird, ist das graue Haar Unterwolle. Wie sieht es denn am Rest des Körpers aus? Vielleicht wird nur der Hals geschoren und der Rest getrimmt? Bleib bitte bei deinem Hund und du siehst was gemacht wird.

LG Lena

Schäberle
Benutzer
Beiträge: 12
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 17:24

Re: Hals wird immer grauer

Beitrag von Schäberle » Mo 13. Aug 2018, 19:33

Hallo
Danke für die Antwort.
Meine Frage. Ist es besser eine Weile zu warten bis neues Haar gewachsen ist,
oder ist es besser die wuchernde graue Unterwolle jetzt nax. kurz zu trimmen und dann das Haar wachsen lassen?
Danke Wolfgang Schäberle

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Hals wird immer grauer

Beitrag von Hundemutti » Di 14. Aug 2018, 07:28

Hallo,
Schäberle hat geschrieben: Meine Frage. Ist es besser eine Weile zu warten bis neues Haar gewachsen ist,
oder ist es besser die wuchernde graue Unterwolle jetzt nax. kurz zu trimmen und dann das Haar wachsen lassen?
fleißig & vorsichtig den Hals und Brust trimmen, bis man nix mehr zu fassen bekommt, auch wenn der Hund dort nackt sein wird! Meist lässt sich der Hals gerade am Anfang sehr schlecht trimmen, daher behutsam sein, nur wenige Haare greifen und Pausen einlegen, oder an anderer Stelle weitertrimmen! Wenn Rötungen entstehen, mit z.B. Distelöl ein wenig einreiben, dann beruhigt sich die Haut schneller! Immer wieder alle paar Tage nachtrimmen, bis farbiges, festes Haar dicht nachwächst! Wo es kurz sein soll, muss in kurzen Zeitabständen immer fleißig nachgetrimmt werden!
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Schäberle
Benutzer
Beiträge: 12
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 17:24

Re: Hals wird immer grauer

Beitrag von Schäberle » Di 14. Aug 2018, 12:06

Danke
Dann werde ich mich gleich mal an meinen Trimmtisch stellen und loslegen.
Wie lange dauert es am Hals i.d.R. bei konstanntem Trimmen der Unterwolle, bis das Haar wieder
mehrschichtig dunkel nachgewachsen ist?
VG
Wolfgang

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Hals wird immer grauer

Beitrag von Hundemutti » Di 14. Aug 2018, 18:42

Hallo Wolfgang,
Schäberle hat geschrieben: Wie lange dauert es am Hals i.d.R. bei konstanntem Trimmen der Unterwolle, bis das Haar wieder
mehrschichtig dunkel nachgewachsen ist?
die Frage aller Fragen! Die kann man nicht beantworten, weil es von sehr vielen Faktoren abhängig sein wird wie z. B.
Fellqualität bzw. Veranlagung, nur geschoren, Alter, Fütterung, intakt oder kastriert, Medi-Einnahme usw. und vor allem:
Dein Fleiß und Durchhaltevermögen, regelmäßig mind. 2x in der Woche ein paar Minuten nachzutrimmen...

Mehrere Schichten, also den Rolling Coat anstreben zu wollen, bedarf es einige Monate und dabei muss ebenfalls mind. 2 x pro Woche konsequent getrimmt werden!
Als ich mit dem Trimmen angefangen habe, bei meiner kastrierten, damals schon reifen Hündin, bin ich zeitweise beinahe verzweifelt! Es hat fast 2 Jahre gedauert, bis einigermaßen Fell zu wachsen begann und ich es einigermaßen kapiert habe, wie es überhaupt funktioniert... Da muss man schon richtig Biss haben! :dog_wink

Wurde Dein Hund vorher nur geschoren, wie alt ist er, erzählt doch mal ein kurz und stell bitte ein Bild ein! Dann kann man wenigstens ein bißchen erkennen!
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Benutzeravatar
mobbelzotze
Benutzer
Beiträge: 118
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 20:56

Re: Hals wird immer grauer

Beitrag von mobbelzotze » Mi 15. Aug 2018, 08:43

Schäberle hat geschrieben: Meine Frage. Ist es besser eine Weile zu warten bis neues Haar gewachsen ist,
oder ist es besser die wuchernde graue Unterwolle jetzt nax. kurz zu trimmen und dann das Haar wachsen lassen?
Danke Wolfgang Schäberle
Dann hat die Kollegin im Salon mit sehr großer Sicherheit die Halspartie geschoren. Das kann man durchaus "nach" dem Trimmen machen. Wenn vorher allerdings nicht getrimmt wurde und durch das Scheren die Unterwolle und das Deckhaar alles auf gleiche Länge gebracht wurden, ist es meistens so, daß die Unterwolle schneller nachwächst als das Deckhaar. Dann sieht es leider grau aus und wird weich.
Also die graue flauschige UW am besten mit den Fingern herauszupfen und es kommt das Deckhaar wieder zum Vorschein. Muß aber konsequent immer wieder gemacht werden.

VG Anett

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1791
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Hals wird immer grauer

Beitrag von Anja1402 » Mi 15. Aug 2018, 08:52

Der Hals wird gerne geschoren, weil er bei vielen Airedales verdammt schwer zu trimmen ist :dog_wacko das war und ist bei meinem Hund auch so - am ganzen Körper geht das Fell gut raus, außer an der Halsvorderseite (und am Popo). Eine Zeitlang habe ich diese Stellen auch immer getrimmt, so weit es ging, und dann mit Schere/Schermaschine nachgeholfen; mittlerweile bearbeite ich den Hals regelmäßig mit dem Trimmstein, und es wird besser! Das Fell geht leichter raus. Grau oder weich war er allerdings am Hals nie. Wie hier schon gesagt wurde: durch regelmäßiges Nachtrimmen kriegst du das in den Griff. Um wieder drahtiges, farbintensives Haar zu bekommen, kann man durchaus die Stelle auch mal richtig kahl rupfen, wenn auch vielleicht nicht gerade jetzt im Sommer (Sonnenbrandgefahr), sofern es dem Hund nicht unangenehm ist. Ein paar Monate, vielleicht sogar 1 Jahr, wird es bestimmt dauern, aber das Dranbleiben lohnt sich!
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Schäberle
Benutzer
Beiträge: 12
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 17:24

Re: Hals wird immer grauer

Beitrag von Schäberle » Mi 15. Aug 2018, 14:43

Hallo zusammen
Danke für die Antworten.
Nelly ist jetzt 2 Jahre alt. Das restliche Fell ist schwarz und halbwegs ordentlich getrimmt. Aber der Nacken ist grau und die Flusen sind mittlerweile so lang wie das Deckhaar am Rücken. Ich bin dankbar wenn das jemand kommentieren kann. Wo ich nicht weiterkomme. Egal mit welcher Trimmmessergröße ich arbeite (Ich verwende die Longsdale Trimmmesser und bin damit zufrieden) mit der Nackenhalswolle zupte ich auch immer das nachwachsende schwarze Deckhaar mit raus. Ich bin da irgendwie an meine Grenze gekommen. Kann mir jemand sagen wie ich da vorgehen muss um nicht noch mehr kaputt zu machen.
Falls jemand aus 50 km Radius Ludwigsburg (bei Stuttgart) kommt und da mal einen Blick draufwerfen würde wäre ich sehr dankbar.
Ein Bild ist schwieirig da die max hochladbare Bildgröße zu klein für meine Handyeinstellung ist. Aber ich versuche es noch mal.
VG
Wolfgang

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Hals wird immer grauer

Beitrag von Hundemutti » Fr 17. Aug 2018, 09:43

Hallo Wolfang,

ich komme aus Nordhessen, wäre also viel zu weit!

Frag doch mal bei Deinem Züchter an, vielleicht kann er Dir weiter helfen...
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Antworten

Zurück zu „Pflege“