Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Geburt, Aufzucht, Einzug, Sozialisation
Tomikay
Benutzer
Beiträge: 10
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 11:42

Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitrag von Tomikay » So 10. Mär 2013, 00:22

Hallo, zusammen,

ich bin neu hier, deswegen eine kurze Vorstellung:

Einen Hund will ich seit 25 Jahren.
Aber jetzt ist tatsächlich alles ein bischen ruhiger geworden, die Kinder sind aus dem allergröbsten raus mit drei und sieben Jahren,
ein kleines Haus mit Garten gibt´s auch, dazu ist es hier nicht allzu städtisch.
Außerdem arbeiten wir beide von zu Hause aus, so daß man sagen kann, das es sicher ungünstigere
Ausgangssituationen gibt um sich einen Hund anzuschaffen.

Naja, und seit 25 Jahren will ich einen Airedale. Zwischendurch habe ich auch kurz mal über andere Rassen nachgedacht.
Labrador (die "treudoofe" Art liegt mir nicht), Rhod. Ridgeback (zu speziell, zu modisch), Magyar Viszla (schöner Hund,
aber was ist mit dem Jagdtrieb?), Riesenschnauzer (zu, lacht nicht, riesig), Staffordshire Bullterrier (guter Hunde mit
miesem Image), Pudel (interessanter Hund, zu schmale Zuchtbasis) usw usw.
Aber ich komme immer wieder auf den Airedale zurück.

Er hat sicher auch Nachteile, aber alles in allem:
Nicht zu groß, nicht zu klein, nicht zu häufig, nicht zu selten, haart wenig, sabbert nicht, symphatisch, guter Verein,
gesunder Hund, keine Transuse, also wirklich ein vernünftiger, schöner, ausgewogener Hund.

Jetzt ist es soweit, Mitte April zieht ein Airedale-Mädchen bei uns ein. Wir freuen uns sehr, sind natürlich aber auch ein
bischen angespannt.
In der Theorie ist ja alles schon tausendmal durchgehechelt, aber die Praxis wird sicher die eine oder andere Überraschung
(angenehm wie unangenehm) für uns bereit halten.

Aber zum Thema:
kennt Ihr das auch noch? Damals, vor der Anschaffung Eures ersten Airedales?
Dialoge wie:
"Wir schaffen uns demnächst ja auch einen Hund an."
"Ach, ist ja niedlich. Was für einen wollt Ihr Euch denn haben?"
"Einen Airedale-Terrier"

Dann gibt´s ja die Menschen ohne Hund. Bei denen heißt es dann:
"Aha. Was ist denn das für einer? Hast Du mal ein Bild? Ach, DAS sind Airedales? Ja, kenne ich. Sieht ja süß aus"

Hundeleute, die selber keinen Airedale haben, reagieren dann doch anders:

a) "Einen Airedale . . . naja, das habt Ihr Euch ja auch sicher gut überlegt"
b) "Einen Airedale? Also, ich möchte keinen haben. Da ist einer in der Hundeschule, also der ist ja vielleicht wild / verrückt / nicht auszulasten"
c) "Einen Airedale? Mit Kindern? Aha!!"

Mann, ich beschäftige mich seit langer Zeit mit der Rasse, ich kenne viele, viele Züchter, ich habe so ziemlich jeden Airedale-Halter
angequatscht, den ich getroffen habe, und ich bin sicher, mit einem Airedale die richtige Wahl getroffen zu haben, aber langsam, langsam
fangen die Kommentare, auch wenn Sie lieb gemeint sind, an zu nerven.

Habt Ihr auch ähnliche Erfahrungen gemacht, bevor Ihr Euren ersten Hund angeschafft habt?

Also, noch mal einen Gruß in die Runde!
Thomas

PS Falls Ihr einen Namen für ein Airedale-Mädchen kennt, gern auch eher englischen Ursprungs, freue ich mich über den einen oder
anderen Non-08/15 Vorschlag. DAS Thema brennt hier nämlich auch ein bischen . . . ;)

Benutzeravatar
teddy
Benutzer
Beiträge: 1444
Registriert: Di 26. Jan 2010, 13:59
Wohnort: Nähe von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitrag von teddy » So 10. Mär 2013, 00:42

hallo und herzlich willkommen thomas,

mit solchen fragen wurden wir GsD nie genervt! der entschluß: "es muß ein airedale sein" war tief in mir drin und ich habe meinen mann höchst manipulativ mit welpen-gucken und geschichten über eine pflege-dale'in recht schnell "überzeugen" können! :dog_wink

ihr macht es richtig und nach so langer recherche kann euch ja wohl keiner mehr quer kommen! der airedale ist ein toller familienhund und wir eure kinder lieben, er ist ein clown und wird euch viel zum lachen bringen, er ist ein sportler und wir euch fordern und er ist ein schmuser, der euch um die pfote wickeln wird!!!

du fragst nach namensvorschlägen..... kein thema, wird sicher viel kommen, aber verrätst du uns noch den anfangsbuchstaben von dem wurf?!?!

wir bekommen - auch mitte april - ein kleines "o" ..... haben aber schon einen namen!

aus welcher ecke kommt ihr denn? *malganzneugierigfrag"..... :sheep :dog_wink

nochmals herzlich willkommen und vor allem ganz viel spaß hier bei uns!!!

lieben gruß

kirsten
...mit teddy im herzen

Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
Beiträge: 981
Registriert: Do 5. Jul 2012, 14:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitrag von Empisandrea » So 10. Mär 2013, 09:30

Hallo Thomas,
:herat lich Willkommen im Forum der Aire-Junkies.
Lass Dich nicht verunsichern durch Komentare "Nichtinfizierter" Mitmenschen. Auch ich wollte immer einen Airedale und habe aus Platzmangel mit einem Fox Vorlieb genommen. Auch schön...aber nur 30%. Seit einem Jahrhaben wir unseren Benton, da nun ein Haus zum Bewachen vorhanden ist happy_02 und wir sind sehr glücklich mit ihm.
Was die Theorie und Praxis angeht ist es wie mit den Kindern....das läuft. Probleme immer erst lösen wenn sie auftauchen, nicht schon vorherverrückt machen.
Wir freuen uns auf viele Geschichten und Fotos und erwarten wie Ihr mit Spannung Euren Familienzuwachs.
LG Andrea mitBenton und Opa Zocker
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitrag von Bettina » So 10. Mär 2013, 10:04

Hallo Thomas,

ein ganz herzliches Willkommen im Airedale-Forum, der Plattform, in der die Airedale-Liebhaber seit Jahren ihre Anekdoten und Erfahrungen preis geben. :dog_wink

Dass Dich Deine Gedanken zur Entscheidungshilfe immer wieder zum Airedale zurückkehren lassen, können hier natürlich alle nachvollziehen und ich habe es in den Jahren mit unseren Hunden auch nur so erlebt, daß Leute entzückt waren/sind, wenn sie unsere Hunde sehen. Viele frühere Airedale-Besitzer sind dabei, die immer sehr wehmütig werden und sagen: es gibt keine besseren Hunde........
Klar, Menschen, die Hunde nicht mögen, gibt es zuhauf und denen gefällt der Airedale natürlich auch nicht, aber diese Aussagen tangieren Dich ja eh nicht.

Zu den Pauschal-"Kenntnissen" Deiner diversen Gesprächspartner kann ich insofern nur einen Spruch beisteuern, den wir hörten, als wir unsere Entscheidung zum Airedale kundtaten: ah ja.......aber Ihr wisst, der Airedale braucht eine harte Hand........(gemeint war allerdings eine konsequente Haltung dem Hund gegenüber, wie später relativiert wurde)

Und das wären auch die Dinge, die ich im Vorfeld mit in die Gedankenarbeit einfliessen lassen würde: Konsequenz in der Durchsetzung aller zu erlernenden Kommandos (auch die Einigkeit innerhalb der Familie um die Erziehung) und das Wissen darum, daß Airedale-Welpen/Junghunde ordentlich Leben in die Bude bringen können. Dieses Vorwissen relativiert etliche Überraschungen und stellt einen schon im Vorfeld in die entsprechend richtige Haltung - man ist gewappnet. Leichter kann es damit immer gern werden. :dog_smile

Denn nichts ist schlimmer, als die Rückgabe eines jungen Hundes, weil man das eben doch nicht sooo erwartet hatte, daß er sooo temperamentvoll ist. (hats alles schon mehrfach gegeben, leider!)

Für weitere Lektüre kannst Du ja mal in diesem älteren Thema stöbern, dort sind etliche Liebeserklärungen unserer User an unsere geliebte Rasse enthalten.

Was den Namen betrifft - ist die Findung so individuell wie Dein Leben es eh ist. Zur weiteren Eingrenzung kannst Du ja hier mal schauen, vielleicht ist dort etwas passendes dabei?

Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß bei der Vorbereitung zum Einzug der kleinen Airedale-Maus und bei uns Maniacs.

Liebe Grüße
Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Tomikay
Benutzer
Beiträge: 10
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 11:42

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitrag von Tomikay » So 10. Mär 2013, 14:06

Hallo, zusammen,

und einen frostigen Gruß aus Gladbeck.
(Hab ich was versäumt? Vor einer Woche war´s doch noch Frühling, und danach ist doch eigentlich der Sommer dran, oder?
Statt dessen winterts hier schon wieder ganz gut)

Das mit den Antworten geht ja schnell bei Euch, Danke schon mal für die Rückmeldungen.

@ Kirsten: Hm. Ihr bekommt ein kleines "O" Mitte April? Zufälle gibt´s: auch unser Hund wird in den Papieren mal ein "O" stehen haben.
Wir bekommen ihn aus Bramsche bei Osnabrück.
Und Ihr?

Schönen Sonntag noch!!
Thomas

PS Der Rufname, den wir noch suchen, MUSS nicht mit "O" beginnen! Da geht auch alles andere.

Benutzeravatar
teddy
Benutzer
Beiträge: 1444
Registriert: Di 26. Jan 2010, 13:59
Wohnort: Nähe von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitrag von teddy » So 10. Mär 2013, 14:47

hallo thomas,

als wenn ich's mir nicht gedacht hätte..... :dog_wink das kann ja spannend werden und bestimmt lustig im austausch hier im forum mit unseren kleinen "o's". ich fahre am 24. wieder hin.... vielleicht sehen wir uns ja mal da!?!? dann ward ihr sicher die familie, die am 16.2. dort war. zitat: so nette kinder....!!! wir waren am sonntag dort.

unser kleines mädchen wird in den papieren ophelia heißen und pheli als rufnamen bekommen. ich finde einen schönen namen mit o zu finden nicht so einfach.... welchen "papier-namen" wollt ihr denn nehmen?

wartet doch mit dem rufnamen bis ihr wieder hinfahrt. manchmal kommt die "eingebung" wenn man einen bezug aufbaut.

lieben gruß

kirsten
...mit teddy im herzen

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitrag von Uschi » So 10. Mär 2013, 15:43

Hallo Kirsten und Thomas,

ich finds ja lustig. Eure beiden Mädchen, geboren 2013, sind die Tanten von meinem Yarosch, geboren 2010. Ganz schön verzwickt. :D

Wenn sie solche Lausmädchen sind, wie Yarosch ein Lausbub ist, dann wirds Euch niemals langweilig werden. :dog_laugh



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Bubu09
Benutzer
Beiträge: 167
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 20:19

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitrag von Bubu09 » So 10. Mär 2013, 19:27

Hallo Kirsten und Thomas,

Bubu (Papiername Lex) ist ein Halbbruder von Euren "O's". Und ich würde mich immer wieder für einen Hund von diesem Züchter entscheiden.

@Thomas: solche Kommentare muss man hinnehmen. Das haben wir auch durch. Aber schön ist es, wenn Leute dann sehen, wie nett so ein Hund sein kann. Meine jetzige Hundetrainerin kannte Airedales nur in "doof". Der Halter war nicht grad der Sympathischste und die Hunde wohl auch nicht. Und letzt hat Sie erzählt, dass Bubu Sie davon überzeugt hat, dass der Airedale doch eine tolle Rasse sein kann.

Dann last Euch die Zeit nicht so lang werden bis Eure kleinen Terroristen einziehen und Viel Spaß mit Ihnen, wenn sie dann endlich da sind.

LG
Jennie und Bubu

Benutzeravatar
Ira
Benutzer
Beiträge: 352
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 11:09

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitrag von Ira » So 10. Mär 2013, 19:47

Hallo Thomas,
auch von uns ein herzliches Willkommen hier. Wir sind auch noch nicht so lange hier dabei, aber der Austausch über unsere ATs ist toll.

Früher hatte ich eine Dalmatinerin, und ich fand auch viele andere Hunde schön und hätte mir vorstellen können, eine andere Rasse zu haben.
Seit ich meine Hummel habe, gehen die anderen einfach nicht mehr an mich. Meine unmögliche Airedalehündin hat mich für immer infiziert, fürchte ich.
Obwohl ihr Charakter von einem Airedale manchmal ganz schön weit entfernt ist :dog_wacko
Also, ich kann dich gut verstehen :dog_wink
LG, Ira und Hummel

Xavi
Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: So 3. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Südsauerland

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitrag von Xavi » So 10. Mär 2013, 19:55

Hallo,

zunächst erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Wahl eines AT. Auch wir, d. h. eine Familie mit zwei Kindern im Alter von 10 und 14 Jahren haben uns letztes Jahr einen AT zugelegt. Wir waren bis dato hundeunerfahren und haben den Entschluss bis heute nicht bereut. Auch wir wurden und werden noch heute mit Vorurteilen hinsichtlich der Rasse konfrontiert. So wurde unsere Nachbarin vor einigen Jahrzehnten mal von einem AT gebissen. Ob dieses traumatischen Erlebnisses macht sie noch heute einen großen Bogen um uns. Jedenfalls treffen auf unseren AT bis jetzt alle in der Fachliteratur beschriebenen Wesensmerkmale zu. AT`s sind insbesondere für Familien geeignet, da sie besonders kinderlieb sind. Sie haben ein freundliches Wesen und sind besonders einfühlsam. Im Haus verhält sich unser Hund wie eine Schmusekatze :cats ; auf der Wiese genießt er auch seine Freiheiten und will mit Apportier- sowie Zerrspielen :dog_sit gefordert und unterhalten werden. Kurzum: Wenn es unsere Zeit zuließe, würden wir uns sofort noch einen zweiten AT zulegen. Lasst euch nicht verunsichern; ihr habt die richtige Wahl getroffen. :dog_biggrin

Grüße aus dem Sauerland,

Claudia & Guido

Antworten

Zurück zu „Airedale - Welpen“